Suchen Mitglieder Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage
Thema: Mann gegen Mann, A7V - Meng 1/35< Älteres Thema | Neueres Thema >
doom99 Offline
Hauptfeldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 752
Seit: 08 2014
Geschrieben: Mo, der 24. 04. 2017,11:34 QUOTE

Mann gegen Mann

Das Original:

Nach dem, für die deutsche Heeresleitung und auch für die deutschen Soldaten im Felde, traumatisierendem ersten Panzereinsatz der Briten, am 19. September 1916, fing man auf deutscher Seite hastig mit der Planung und Entwicklung eines eigenen Kampfwagens an. Bereits 6 Wochen später waren die Pläne für den fertig und im Januar 1917 wurde der Prototyp des Ingenieurs Joseph Vollmer in Berlin vorgeführt.
Die Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) in Berlin-Marienfelde nannte den Kampfwagen, in Anlehnung an das zuständige Amt der Abteilung 7 Verkehrswesen, kurz A7V genannt. Gesehen und für gut befunden bestellte das Kriegsministerium 100 Kampfwagen. Hier sollten nur 10 gepanzerte Fahrzeuge und 90 ungepanzerte so genannte „Überlandwagen“ für die Nachschubsicherung entstehen. Direkt im Anschluss an erste Test der Fahrgestelle, welchen mit provisorischen Holzaufbauten versehen waren, entschied man sich für die Bestellung von weiter 10 gepanzerten A7V. Mit diesen nur 20 Kampfwagen sollten 2 Panzerkampfwagen-Abteilungen zu je 5 Panzern entstehen, wobei man jeweils 10 Fahrzeuge als Reserve vorhalten wollte. Bei den Loeb-Werken und bei der DMG in Berlin, sowie bei Heinrich Büssing in Braunschweig und bei Lanz in Manneim wurden zwischen Juni und September 1917 die Produktionen angefahren, der ersten fertiggestellte A7V wurde Ende Oktober 1917 von DMG ausgeliefert. Die eigentlich guten Fahreigenschaften des Fahrzeuges kamen leider im Feld, auf morastigem und von Granattrichtern übersätem Boden, nicht zur Geltung. Der Motor hielt den Anforderungen oft nicht stand, sodass er überhitzte, der Anlasser streikte oder die Ketten von der Führung sprangen. Zu immer wieder auftauchenden Getriebebrüchen kamen außerdem mit Schlamm verstopfte Fahrwerke und Schäden die der auf den Schlachtfeldern in Flandern benutzte Stacheldraht in den Laufwerken verursachte. Da der A7V einen recht hoch liegenden Schwerpunkt hatte, ließen sich nur Gräben bis maximal 2m überschreiten. Trotz alle dieser Einschränkungen und Nachteile war der A7V beliebt in der Truppe und bewährte sich in den meisten Kampfeinsätzen.


Das Modell:

Der Bausatz des Panzers stammt von Meng  Models und ist sehr gut detailliert. In der Schachtel findet sich eine Vielzahl von Spritzlingen, eine kleine PE Platine und ein Schleppseil aus Kunststofffaden. Die Bauanleitung führt in 33 Schritten zum fertigen Modell. Hierbei ist der außer dem Motor der komplette Innenraum nachgebildet. Die Passgenauigkeit lässt im Laufe des Baues leider nach. Die Teile gehen sehr straff zusammen, so dass ein Nachkorrigieren kaum möglich ist. Die Kette besteht aus einzelnen Gliedern, diese muss man jedoch aus 2 Teilen pro Kettenglied zusammenfügen. Das Modell habe ich mit Farben von ammo of mig lackiert und mit verschiedenen Produkten von AK  sowie Ölfarbe gealtert.
Der Grundaufbau des Dioramas besteht aus einem Holzsockel, der mit Blumensteckmasse gefüllt ist. Auf diese habe ich ein Gips- Sandgemisch aufgebracht. Wurzeln und Äste verschönern die Basis. Dazu kamen noch diverse Kleinteile aus der Grabbelkiste. Die Figuren sind von Masterbox, diese sind mit Köpfen von Hornet aufgewertet.

Dies ist vielleicht mein letzes Modell vor der Geburt meines Kindes.

Aber jetzt zu den Bildern:




























Bearbeitet von doom99 an Mi, der 26. 04. 2017,22:55

--------------
www.workbenchhobbies.com/martin-blumlein-germany
Back to top
Profile PM 
Tobias Bayer Offline
General




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 4586
Seit: 12 2011
    Geschrieben: Mo, der 24. 04. 2017,16:41 QUOTE

Wirklich super geworden.
:11:  :11:  :11:
Back to top
Profile PM 
pepmen Offline
Oberstabsfeldwebel




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 955
Seit: 08 2002
    Geschrieben: Mo, der 24. 04. 2017,17:13 QUOTE

Hallo,
wooooooowwwwww  :7:  :11:
gruss Theodor


--------------
Jeder Anfang hat auch sein Ende, egal wie lange es dauert.
Back to top
Profile PM 
michel2827 Offline
Feldwebel




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 513
Seit: 12 2015
    Geschrieben: Mo, der 24. 04. 2017,18:21 QUOTE

Sehr schöne Szenerie. Das Dio weiß zu gefallen.  :11:  :11:

--------------
Gruß Carsten

Valar Morghulis
Back to top
Profile PM 
IrrerIvan Offline
Leutnant




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 1157
Seit: 03 2005
    Geschrieben: Mo, der 24. 04. 2017,22:05 QUOTE

hi,

leider geil, würde ich sagen, das einzige was mir auffällt ist, das die Gewehrriemen sehr lang sind, besonders der von dem deutschen auf dem Panzer auf der linken Seite.


grEEtz IvAn


--------------
"Grammatik gelernt bei Joda du hast!"
Back to top
Profile PM ICQ 
Sergas Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 59
Seit: 03 2017
    Geschrieben: Di, der 25. 04. 2017,01:48 QUOTE

:11: Kann ich dazu nur sagen.
Sehr schoene szene die du da gezaubert hast  :7:



Da hab ich gedacht: Na dann bau mal ein A7V, denn sieht man garnicht oder nur selten als Modell im Internet. Und dann keine zwei tage spaeter kommt Mr.doom99 und belehrt mich eines besseren  tret
Hoffe mein Modell wird nur halb so gut... dann bin ich schon zufrieden.


gruss
David  :1:


Bearbeitet von Sergas an Di, der 25. 04. 2017,02:04
Back to top
Profile PM 
jerrymaus Offline
Major




Gruppe: Members
Beiträge: 2317
Seit: 09 2009
    Geschrieben: Di, der 25. 04. 2017,19:15 QUOTE

Kann mich da nur anschließen,1A.............TOPP :gut:

--------------
Liebe Grüße
Thomas
Back to top
Profile PM 
Günni Offline
Oberleutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1625
Seit: 09 2007
    Geschrieben: Do, der 27. 04. 2017,10:21 QUOTE

Sehr schönes Dio geworden.
:gut:


--------------
Nur mit den Augen der anderen
kann man seine Fehler gut sehen.
Gruß Günni
Back to top
Profile PM WEB 
CaptainBlaubär Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 25
Seit: 12 2015
    Geschrieben: Do, der 27. 04. 2017,11:07 QUOTE

Welch großartiges Diorama.
Das ist eines meiner Lieblingsdioramen, die ich in der letzten Zeit so online gesehen habe. Einzig die Blätter sind etwas zu sauber und ganz im Vergleich zum Schlachtfeld.
Beste Grüße und Gratulation zu diesem famosen Bau.
/Stefan


Bearbeitet von CaptainBlaubär an Do, der 27. 04. 2017,11:07
Back to top
Profile PM 
Nornagest Offline
Oberleutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1656
Seit: 05 2003
    Geschrieben: Do, der 27. 04. 2017,16:50 QUOTE

Hallo doom,

danke fürs zeigen. Tolles Dio. Es macht Lust sich auch mal wieder im Dioramenbau zu versuchen.

Gruß
Achim


--------------
Ein paar Modelle wollt ich bauen. jetzt bin ich damit soweit im Rückstand, das ich wohl ewig klebe.
Back to top
Profile PM 
9 Antworten seit Mo, der 24. 04. 2017,11:34 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Alle Beiträge auf einer Seite
auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage