Suchen Mitglieder Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Beiträge auf mehreren Seiten (3) < 1 2 [3] >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage
Thema: Airfix Hawker Typhoon Mk.Ib, mein erster 1:24 er< Älteres Thema | Neueres Thema >
michel2827 Offline
Stabsfeldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 855
Seit: 12 2015
    Geschrieben: Mo, der 26. 02. 2018,19:16 QUOTE

Habe bislang im Stillen mitgelesen bei deinem Baubericht. Jetzt muss ich mich leider auch mal zu Wort melden. Der Motor und Cockpit sind der Hammer. Ich finde es richtig geil was du hier zeigst. :11:  :11:

--------------
Gruß Carsten

Valar Morghulis
Back to top
Profile PM 
Floh42 Offline
Unteroffizier




Gruppe: Members
Beiträge: 321
Seit: 11 2005
    Geschrieben: Mo, der 26. 02. 2018,21:48 QUOTE

Hallo,

ich habe den Bau bisher schweigend verfolgt, echt KLASSE  :26: .Die Kiste steht auch auf meiner Wunschliste.

Gruß Floh


--------------
"L` Amérique? C'est l ' évolution de la barbarie à la décadence, sans toucher la culture."
Georges Clemenceau
Back to top
Profile PM AOL 
campingbaer66 Offline
Hauptfeldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 719
Seit: 08 2008
    Geschrieben: Fr, der 09. 03. 2018,11:18 QUOTE

Hallo zusammen ,

die letzten zwei Wochen habe ich leider nicht viel geschafft am Bau der Typhoon , aber ein wenig gibt es doch zu berichten.

Die Unterseiten der Tragflächen sind jetzt angebracht und die Flügelinterne Gitterrohrkonstruktion vervollständigt.
Passform war hier wieder excellent , aber auch wieder einige Auswerferstellen und Formversatzgrate zu beseitigen.

Das ganze ist jetzt eine mehr als stabile Konstruktion , wie im Original halt auch.





Noch ein paar Teile die auf ihren Einbau warten , hier die Innenseiten der Radschächte.



Eine der 4 Hispano 2cm Kanonen , Eduard Brassin , deutlich detaillierter als die Bausatz MG's. Und sehr vorteilhaft dabei , es müssen keine hässlichen Fugen an den Munitionszufuhrtrommeln verspachtelt werden.




Die 2 cm Munition , ebenfalls Resin aus dem Eduard-Set.




Und die fertigen Munitionskisten. Die Kisten sind Plastikteile aus dem Bausatz.




Jetzt fehlt nicht mehr viel und die Flügeloberseiten können drauf.
Leider wird dann das meiste des Innenlebens verschwinden , aber die MG-Schächte bleiben natürlich offen.

Schönen Gruß ,

Peter
Back to top
Profile PM 
Herr_Bpunkt Offline
Hauptfeldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 741
Seit: 03 2010
    Geschrieben: Fr, der 09. 03. 2018,21:26 QUOTE

Hallo,

das sieht wieder absolut klasse aus. Auch wenn mich der Flieger nicht so interessiert wie die aus dem ersren Weltkrieg, schaue ich dir wieder sehr gerne zu. Einfach super saubere Arbeit! Respekt!

Viele Gruesse,
Thorsten
Back to top
Profile PM 
Klaus Lotz Offline
General




Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 7952
Seit: 06 2002
    Geschrieben: Fr, der 09. 03. 2018,23:05 QUOTE

Ich bin auf jeden Fall begeistert.

Gruß

Klaus


--------------
Rettet die Wälder, esst mehr Biber
Back to top
Profile PM WEB 
eydumpfbacke Offline
Stabsunteroffizier




Gruppe: Members
Beiträge: 405
Seit: 08 2013
    Geschrieben: Sa, der 10. 03. 2018,12:49 QUOTE

Das Ergebnis sieht Klasse aus.

Habe den Bausatz auch hier liegen und schaue gespannt zu, wie gut das aussehen kann. :22:


--------------
Gruß
Reinhart

Exercitatio potest omnia
Back to top
Profile PM 
campingbaer66 Offline
Hauptfeldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 719
Seit: 08 2008
    Geschrieben: Sa, der 10. 03. 2018,13:37 QUOTE

Hallo zusammen ,

Freut mich sehr das euch die Typhoon so gut gefällt.
Inzwischen hat sie auch schon eine ordentliche Größe erreicht. Wenn demnächst die Flügelspitzen und der Rumpf noch dran kommen wird es richtig groß.

Noch ein paar Kleinigkeiten habe ich geschafft die auch optisch viel ausmachen und später noch komplett sichtbar sein werden.

Die Halterungen für die MG und Munitionsboxen wurden in Zinkchromat Gelb lackiert und leicht gealtert.
Die Zapfen für die Aufnahme der MG mussten gekürzt werden um einen korrekten Sitz der Eduard-Resin-Kanonen zu gewährleisten. Ebenfalls passten die Eduard-MG-Läufe nicht problemlos durch die dafür vorgesehenen Kanäle in der Tragflächenstruktur. Aber dies war einfach zu lösen durch minimales Anschleifen der breitesten MG-Laufstellen. Sieht man nachher eh nichts mehr von da die Bereiche vor den Munitionskästen vom Flügeloberteil verdeckt werden.

Bin soweit sehr zufrieden mit dem Ergebniss. Die MG und Munkästen sind nur aufgesteckt und werden bis nach der Grundlackierung der Tragfläche wieder abgenommen.








Die Tragflächentanks wurden beide nur in Rostschutzfarbe grundiert. Hier kann man sich weitere Arbeit sparen da diese später nicht mehr sichtbar sind.

Schönen Gruß ,

Peter
Back to top
Profile PM 
aschenz Offline
Oberleutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1308
Seit: 01 2018
    Geschrieben: So, der 11. 03. 2018,08:24 QUOTE

Wirklich schade, dass ein Großteil dieser Zauberei später nicht mehr
sichtbar sein wird.
Deine Arbeit begeistert mich sehr, ich bin auf die nächsten
Ergebnisse schon sehr gespannt.
Back to top
Profile PM 
Rafael Neumann Offline
Co-Admin




Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 5074
Seit: 04 2008
    Geschrieben: So, der 11. 03. 2018,13:47 QUOTE

Ich überlege auch, warum man den Flügel oder auch den Motor zwingend zumachen muss.
Könnte man nicht einen Teil der Fertigung darstellen ?
Es wäre echt schade um die vielen Details.

Grüße
Rafael
Back to top
Profile PM 
38 Antworten seit Mo, der 29. 01. 2018,18:23 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Beiträge auf mehreren Seiten (3) < 1 2 [3] >
auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage