Suchen Mitglieder Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage
Thema: KAGERO: Heinkel He 219 #49/ #50, 3D-Monographien für den Modellbauer< Älteres Thema | Neueres Thema >
roter Hahn Offline
Hauptfeldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 718
Seit: 07 2002
    Geschrieben: Di, der 06. 08. 2013,13:39 QUOTE

Vor mir liegen die neusten Ausgaben einer Monografie zur Heinkel He 219 Uhu, so auch der Titel der Hefte.
Ich gebe sonst nicht viel auf AMAZON-Werbung, aber bei dem Angebot konnte ich nicht vorbeigehen.

Beide Hefte (english) kosteten mich 36.- €uro, bei einer Bestellung im KAGERO-SHOP wäre ich bei 48.-€ gelandet. Nach zwei Tagen hatte ich diese Bücher erwartungsvoll in den Händen.



Die Aufmachung ist beeindruckend, die Grafiken haben echte Fotoqualität, so dass es einem schwer fällt zu glauben, dass die 3-D-Ansichten "nur" Grafiken sind.



Dagegen sind die Schwarz-Weiß-Fotos in diesem Heft eher unteres Mittelmaß, nicht nachbearbeitet, unscharf und teilweise mehr als veraltet.
Auch das erste Heft zu diesem Thema, dass ich seit meinem Umbau des Tamiya-Basuatzes habe (#41), ist in diese Kategorie einzustufen. Dagegen ist die AJ-Press Ausgabe #99 der Brüller bezüglich Fotoqualität.

Die Farbgrafiken des Luftfahrtmalers Wrobel sind toll gemacht, aber teilweise halt auf dem Wissenstand von vor 10-15 Jahren, also mit Vorsicht zu geniesen. Man sollte alles skeptisch betrachten und nachforschen, soweit das möglich ist.

Wer sich für dieses Hightech-Nachtjagflugzeug der EDL interessiert, kommt um diese beiden Hefte nicht herum, die deutschen Bücher sind auch nicht das, was man erwarten kann, das japanische Heft ist schwer zu lesen :D, also findet man in diesen beiden Werken eine Menge an Vorlagen, die man aber erst einmal zusammenfügen muss. Nach meiner Meinung werden hier auch keinerlei Hinweise gemacht, dass diese Kleinst- und Null-Serien-Flugzeuge halt laufend umgebaut wurden und somit eine (mathematisch gesehen) eineindeutige Zuordnung gar nicht oder nur schwer möglich macht.

Die Fotogalerie aus den USA von der restaurierten Maschine sind eine tolle Quelle, aber eben nur für diese Version!

FAZIT:
- gut gemacht, tolle Aufmachung innen und außen
- schwer nachvollziehbare Quellenlage
- unscharfe Fotos in der heutigen digitalen Zeit (Copyrightprobleme?)
- teuer im Direktversand, besser auf Amazon stöbern

Insgesamt ein gutes :blush -ing, bedingt als verlässliche Quelle geeignet!


Bearbeitet von roter Hahn an Di, der 06. 08. 2013,13:43

--------------
Hals und Beinbruch! Roter Hahn
Back to top
Profile PM WEB 
0 Antworten seit Di, der 06. 08. 2013,13:39 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Alle Beiträge auf einer Seite
auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage