Suchen Mitglieder Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage
Thema: Badger 105 Patriot Extreme vs H&S Evolution 2in1, Welche Airbrush-Pistole ist besser?< Älteres Thema | Neueres Thema >
Swasti Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 15
Seit: 07 2019
    Geschrieben: So, der 14. 07. 2019,19:15 QUOTE

Hallo zusammen!

Nach über 40 Jahren bekomme ich wieder totale Lust auf Modellbau. Heute gibt es so viel mehr Möglichkeiten, aber die große Auswahl macht das Entscheiden auch nicht leicht.

Meine Vorliebe gilt dem 2. Weltkrieg (obwohl es nur einen gibt). Bauen möchte ich Flugzeuge in 1:72 und Fahrzeuge, Figuren in 1:35.

Ich möchte mir gleich zu Beginn etwas Gescheites kaufen.
Ausgeschaut habe ich mir diese 3 Airbrush Pistolen:

Badger 105 Patriot Extreme
Harder & Steenbeck Evolution Silverline Two in One
Harder & Steenbeck Ultra

Die beiden von H&S haben auf jeden Fall schon mal eine Zusatzdüse, also 0,2 und 0,4 mm sowie 2 entsprechend große Farbbecher.
Die Badger hat nur eine in 0,3 mm.
Badger ist aus den USA und hat einen ausgezeichneten Ruf. Wer weiss, ob man da aber irgendwann Ersatzteilprobleme bekommt.

Ob ich jetzt für meine einfachen Zwecke professionelle Zusatzfunktionen benötige, kann ich nicht beurteilen.
Im Auseinandernehmen und Säubern scheinen beide Marken sehr einfach zu funktionieren.

Und ich frage mich natürlich auch, ob die Ultra mir nicht reichen würde.

Habt Ihr praktische Erfahrungen mit den Pistolen? Zu welcher würdet Ihr mir raten?

Kommt es auch noch darauf an, welchen Kompressor ich nehme, oder ist das egal?

Momentan überlege ich, ob ich mir einen Fengda AS-196 oder den Wiltec AF-186 oder Fengda FD-186.
Der Tank sollte von innen nicht rosten und im Schlauch, trotz Wasserabscheider, kein Wasser verbleiben.

Vielleicht lässt sich die Entscheidung für Pistole und Kompressor ja in einem Fred treffen, sonst mache ich für Letzteren einen Extrafred auf  ;)
Back to top
Profile PM 
eydumpfbacke Offline
Stabsunteroffizier




Gruppe: Members
Beiträge: 405
Seit: 08 2013
    Geschrieben: So, der 14. 07. 2019,19:44 QUOTE

Herzlich Willkommen.

Ich habe die H&S Evolution CrPlus und kann diese nur empfehlen.
Müsste mit der von dir genannten Evolution, bis auf, dass meine Chromfarben ist, gleich sein.


--------------
Gruß
Reinhart

Exercitatio potest omnia
Back to top
Profile PM 
DerDurststrecke Offline
Leutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1070
Seit: 09 2004
    Geschrieben: Di, der 16. 07. 2019,07:34 QUOTE

Moin Swasti, ich kann nur etwas zur Harder & Steenbeck Ultra sagen, die ich seit ein paar Wochen mein Eigen nenne. Die Airbrush ist ja preislich eher im Einsteigersegment, was man auch merkt.

Solide verbaut (Boris the Blade:" Schwer ist gut, schwer ist Qualität..."), mit einfachem System zum Wechseln der Düsenköpfe, das macht Spaß, allerdings finde ich die Mechanik des Luftmischhebels hakelig und so richtiges DoubleActoin-Feeling will nicht aufkommen, so dass für feine Arbeiten meine Billig-Airbrush aus China zum Einsatz kommt.

Für den von H&S aufgerufenen Preis ist die Ultra alleine für Grundierungsarbeiten dann doch zu teuer. Aber sieht schick aus im Airbrushständer.

Gruß Dursti


--------------
"Ok, es ist ein Nischenhobby - aber Hauptsache weg von der Straße...!"

https://modellbauwittmund.jimdofree.com
Back to top
Profile PM 
Swasti Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 15
Seit: 07 2019
    Geschrieben: Mo, der 12. 08. 2019,22:08 QUOTE

Wieso, ist die Ultra nicht für feinere Arbeiten gegeignet? Ich habe mir sagen lassen, dass die kaum von der Evolution zu unterscheiden ist.

Chrome - ja, den unterschätzt man vielleicht zu leicht. Von Uhren hatte ich auch immer eine Nickelallergie, trage aber seit Jahren keine mehr. Aber ich würde auch keine 24 Std. mit der Gun sprühen  :31:
Der Aufpreis zu einer verchromten Gun ist schon heftig. Notfalls hülfe ja auch der OP-Handschuh.

Mittlerweile überlege ich, ob es nicht auch eine Hansa sein könnte. Die kostet um die 120 und soll besser mit Vallejo-Farben können als die angeblich spuckende Evolution.

Die Gabbert Triple gibt es wohl leider nicht mehr. Obwohl, auf slotblog.de sehe ich noch Angebote.

Ich weiss nur noch nicht, ob ich Double- oder Single-Action benötige. Wie finde ich das heraus?

Super leichte Reinigung finde ich wichtig, denn alles andere würde mich abtörnen.
2 in 1 (0,2 und 0,4 reicht für alles aus?) könnte auch sinnvoll sein.

Ohne mich jetzt mit Airbrushs auszukennen, sagt mir mein Bauchgefühl, dass die Ultra doch eigentlich für meine Zwecke reichen müsste. Aber sicher bin ich mir nicht.

Wegen der Farben weiss ich auch noch nicht. Sollte möglichst wasserverdünnbar sein. Ist Acryl jetzt wieder was anderes? Mit Alkohol zu vermischen? Nach so vielen Jahren fühle ich mich von den Angeboten erschlagen  :blush
Back to top
Profile PM 
Swasti Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 15
Seit: 07 2019
    Geschrieben: Mo, der 12. 08. 2019,23:02 QUOTE

Was haltet Ihr eigentlich von der?


Airbrush Set Pistole Raptor RG-3S Paasche:

Die Airbrush hat ein verchromtes Gehäuse und einen Griff aus eloxiertem Aluminium für eine lange Lebensdauer. Im Lieferumfang der Airbrush sind alle drei verfügbaren Sprühköpfe enthalten, mit denen der RG für eine Vielzahl von Airbrush-Anwendungen eingesetzt werden kann


Die Raptor RG-3S ist ein Double Action-Airbrush-Set mit interner Schwerkraftzufuhr.

Der Farbbehälter ist kleiner als bei der Talon-Serie, um einen ungehinderten Blick auf die Malfläche zu ermöglichen. Die RG ist eine Airbrush mit feinen Details, mit der der Benutzer Haardetails oder Muster von bis zu 1 Zoll erzielen kann. Der Griff verfügt über einen Nadelstopp, um eine gleichmäßige Ablösung des Lacks zu unterstützen, und eine PTFE-Packung ermöglicht es dem RG, jeden wasser- oder lösemittelbasierten Lack oder Verdünner zu handhaben. Die Reinigung ist so einfach wie das Versprühen des Farbreinigers mit der Airbrush-Bürste und das Abwischen der Nadel. Anwendungen wie Automobilgrafiken, Modelle, Präparatoren, Kuchendekorationen, Tätowierungen, Fingernägel, Grafiken, Illustrationen usw. Die RG-Airbrush wird in den USA hergestellt und zusammengebaut und umfasst Folgendes. Airbrush Nr. 1, Sprühköpfe Größe 2 und 3, Aufhänger, (2) Schraubenschlüssel, 6-Zoll-Geflechtschlauch, Unterrichtsheft und Handbuch. Die mitgelieferten Kopfgrößen sind (.25mm, .38mm, .66mm)



   Luftschlauch
   Schlüssel
   Innensechskantschlüssel
   Halter
   Anleitung
Back to top
Profile PM 
DerDurststrecke Offline
Leutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1070
Seit: 09 2004
    Geschrieben: Di, der 13. 08. 2019,06:55 QUOTE

Zitat (Swasti @ Mo, der 12. 08. 2019,22:08)
Wieso, ist die Ultra nicht für feinere Arbeiten gegeignet? Ich habe mir sagen lassen, dass die kaum von der Evolution zu unterscheiden ist.

Moin, das stimmt im Prinzip, da auch die Düsensätze untereinander tauschbar sind. Ich schrieb jedoch, dass die Mechanik der Ultra etwas hakelig ist, was das feine Dosieren dann schwer macht. Das Spritzbild ist ok, da geht schon feines, nur eben die Farbmenge.

Und so kommen wir zum Unterschied zwischen Double- und Singleaction.

Bei der Singleaction drückst du den Knopf und es kommt Luft mit Farbe raus. Eventuell kann man dann noch was über den Druckregler des Kompressors rausholen.

Bei der Double Action kannst du den Knopf drücken, dann kommt Luft. Ziehst du den Knopf dann nach hinten, kommt Farbe, je weiter du ziehst, umso mehr Farbe im Gemisch.

Die Double-Action-Funktion braucht man für feine Übergänge, wenn man schichtweise Farbaufbau macht, zum preshaden oder für Tarnmuster "Freihand".

Die Single Action ist für flächige Farbaufträge oder Tarnmuster mit Maskierung, zum Auftragen von Versiegelungen oder Mattlack-Finish geeignet.

Die Anschaffung einer Airbrush ist etwa so wie beim Schuhkauf. Muss zu dir passen. Wenn du erstmal rumprobieren willst, es gibt ja auch ne Menge Einsteigermodelle. Wenns´dann nix ist, die Geräte bekommst du dann auch gereinigt wieder vercheckt im Netz. Du musst eben probieren, was für dich funktioniert.

Meine China-Airbrush hat mit inkl. Versand 34,99 € gekostet - und da funktioniert der Double Action-Modus 1000 mal besser als bei der Ultra. Es ist eben auch eine Frage der individuellen Erfahrungen mit dem Gerät.

Mein Tipp: Einfach ausprobieren. Guck bei Kleinan...gen nach gebrauchten Geräten, so habe ich es auch beim Wiedereinstieg gemacht. 80 € investiert, jetzt wird das Werkzeug dann entlang der eigenen Bedürfnisse angepasst, bzw ergänzt. Und dann kann man sich vielleicht mal an den SLK unter den Luftpinseln ranträumen.


Gruß Dursti


--------------
"Ok, es ist ein Nischenhobby - aber Hauptsache weg von der Straße...!"

https://modellbauwittmund.jimdofree.com
Back to top
Profile PM 
Swasti Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 15
Seit: 07 2019
    Geschrieben: Di, der 13. 08. 2019,15:50 QUOTE

Hallo Dursti,
danke für die Erläuterungen. Ob ich Double Action benötige, weiss ich z.Z. natürlich noch nicht. Was den Modellbau betrifft, bin ich ja nur am 2. Weltkrieg in den Maßstäben 1:35 und 1:72 interessiert.
Kleinere Tarnmuster finden besonders bei Waffen-SS Figuren (ist aber wohl eher für den Pinsel geeignet?) und z.B. der Me-262 und H-177 Anwendung.
Welche Düse braucht man denn für diese Tarnung?

Für den Fall, dass man irgendwann eben doch für gewisse Designs Double Action benötigt, kann es sicher nicht schaden, sie einfach mal mitzukaufen.

Ist die Reinigung der Paasche genauso leicht wie die einer H&S? Manche schwören auf die, andere auf die Triplex. Naja, Ersatzteile und Service sind ja auch wichtig.
Scheinbar gibt es die Triplex doch weiter. Jemand hat sich ihrer angenommen.

Triplex, Hansa 281, Raptor RG-3S von Paasche?

Chromgehäuse wäre natürlich ideal. Ist die Triplex eigentlich verchromt? Die beiden anderen sind es. Leider muss man die Paasche wohl mit Werkzeug auseinandernehmen.

Paasche

Triplex

Hansa 281

Hansa oder Triple? Hat die schon jemand praktisch vergleichen können?

Mit etwas zu Billigem möchte ich erst gar nicht anfangen.
Soll ich mit einer Düse anfangen, oder sind 2 für meine Zwecke vonnöten? 0,2 und 0,4?
Back to top
Profile PM 
OlliHeide Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 175
Seit: 09 2011
    Geschrieben: Di, der 13. 08. 2019,19:39 QUOTE

Nabend Zusammen,

erstmal willkommen zurück im Club.

Zum Thema Airbrush wurde ja bereits viel geschrieben.

Eine kleine Anmerkung habe ich zum Thema wasserbasierte Acrylfarben ( wie Revell Aqua, Vallejo und Co.) :

Viele ( inclusive mir) haben massive Probleme die Farbe sprühfähig zu kriegen. Viel mischen und probieren ist da unerlässlich. Das bedeutet viel Zeitaufwand und viel Frust, gerade bei Neulingen und (Wieder)Einsteigern.

Deshalb mein Rat zur einer Iwata, Hansa oder Triplex. Die haben andersartige Düsen und nehmen die Farben besser.

Preistechnisch tun die sich alle nicht viel (zwischen 80 und 150 €). Es gibt da auch viele preismäßig "Billigclone" oder Ableger bei den bekannten Bezugsquellen.

Der Vorteil dieser Airbushes ist, dass die alle Farben anstandslos nehmen.

Ansonsten einfach mal zu einem Händler vor Ort (wenn verfügbar) oder auf einer Ausstellung bei einem Airbrushhändler mal in die Hand nehmen und vor Ort testen.

Nur mein Vorschlag, Cya CC


--------------
Sic transit Gloria Mundi
Back to top
Profile PM 
Swasti Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 15
Seit: 07 2019
    Geschrieben: Do, der 15. 08. 2019,16:20 QUOTE

Die Triplex und Hansa sollen den Nachteil haben, dass sie Farb- und Luftregulierung nicht getrennt vornehmen können, sondern dass es nur zusammen und voreingestellt möglich ist.
Ob ich diese Option allerdings jemals benötige, lasse ich zunächst mal so stehen. Es ist sicherlich nicht schlecht, wenn man sie - für den Fall des Falles - dennoch hat.

Iwata soll aber nicht so leicht zu reinigen sein. Und was dies betrifft, hätte bei mir eine leichte Reinigung Priorität.

Falls es sonst keine Alternativen gibt, hieße es also Triplex oder Hansa.
Bzgl. der Triplex, habe ich von der Seite 'Modellbaukompass' leider immer noch keine Antwort bekommen.

Wieviele Düsengrößen benötigt man denn für die Maßstäbe 1:35 und 1:72
Ich las irgendwo, dass zu meinem Vorhaben die 0,2er oder 0,25er Düse gänzlich reichen würde. Stimmt das?
Und reicht zum Grundieren eines ganzen Modells ein 2ml Fließbecher, oder sind da schon 5 ml notwendig?

Bei der Triplex-Auswahl blicke ich weniger durch.
Triplex

Leider habe ich hier keine Möglichkeit, mal eben etwas auszuprobieren, oder jemandem über die Schulter zu schauen.
Back to top
Profile PM 
OlliHeide Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 175
Seit: 09 2011
    Geschrieben: Do, der 15. 08. 2019,17:41 QUOTE

Hallo,

Ich habe mehrere Airbrushes im Gebrauch.

Infinity mit 0.15 und 0.4 Düse, Iwata TR1 mit 0.32, Iwata HP-CS mit 0.3.

Ich baue nur Maßstab 1:35. Da reicht eine gute Gun mit 0.2 oder 0.3 meines Erachtens aus.

Und des Weiteren sind die Iwatas besser und leichter zu reinigen als eine H&S Evo oder Infinity.

Ich würde einen großen Becher bevorzugen. Bei vielen Airbrushes sind die schon mit dabei.

Cya, CC


--------------
Sic transit Gloria Mundi
Back to top
Profile PM 
Swasti Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 15
Seit: 07 2019
    Geschrieben: Do, der 15. 08. 2019,20:24 QUOTE

Ich habe mir gerade ein Iwata-Reinigungsvideo angeschaut. Zumindest scheint diese nicht komplizierter zu sein. Ok, ist gebont.

Die Iwata Eclipse HP-CS kommt mit einer 0,35 Düse daher. Mancher schreibt, dass die feiner sein kann als eine 0,2er.
Ein anderer meint, dass die Eclipse aber nicht für die ganz feinen Dinge geeignet ist, dass die Evolution dafür besser sei, bei der der Austausch der Nadeln aber wieder - wegen der unterschiedlichen Länge oder so - gewöhnungsbedürftig sei.

Sowohl die Eclipse CS als auch die Revolution warten wohl nur mit 0,35er und 0,5er Düsen auf.

Ob der größere Farbbecher nicht in der Sicht auf das zu besprühende Objekt stört?

Was meint Ihr, soll ich mir eine Iwata kaufen? Revolution CR oder Eclipse?
Back to top
Profile PM 
OlliHeide Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 175
Seit: 09 2011
    Geschrieben: Do, der 15. 08. 2019,22:43 QUOTE

Nabend,

meine allererste Empfehlung wäre eine Iwata TR 1. Oder deren Ableger alá Tamiya usw.

Da kann man den Becher wahlweise links oder anbauen.

Ist ne Preisfrage.

Cya, CC


--------------
Sic transit Gloria Mundi
Back to top
Profile PM 
Swasti Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 15
Seit: 07 2019
    Geschrieben: Fr, der 16. 08. 2019,11:21 QUOTE

Hallo, die Iwata TR1 ist für meine Zwecke viel zu teuer. Bis 150 lasse ich mir ja noch gefallen. Alles andere wäre selbstzweckhafter Fetischismus.
Back to top
Profile PM 
12 Antworten seit So, der 14. 07. 2019,19:15 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Alle Beiträge auf einer Seite
auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage