Suchen Mitglieder Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Beiträge auf mehreren Seiten (2) < [1] 2 >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage
Thema: Worn Effects< Älteres Thema | Neueres Thema >
Blitzkrieg Offline
Hauptgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 106
Seit: 05 2012
    Geschrieben: Mi, der 23. 05. 2012,22:32 QUOTE

:biggrin ahoi ahoi

Hab  in einem Heft einen Bericht über AK`s  Worn Effects gelesen. Die Bilder sahen echt geil aus. Jetzt will ich das auch testen.  :)
Aber ich hab noch viele Fragen, bevor ich anfangen will. Es soll ein 3 farbiger Panzer werden. Die rostige Grundfarbe ist drauf. Als nächstes kommt Worn Effects drauf. (1. Frage: spritz ich Worn Effects unverdünnt??) (2. Frage Wie lange muss ich warten bis ich mit der nächsten farbe drauf kann???) Dann kann mit Wasser die Farbe benetzen. (3. Frage normales Leitungswasser oder destilliertes Wasser??) (4. Frage Wie lange dauert es bis sich die Farbe löst?) (5. Frage Wie lange hält dieser Effekt an? muss ich mich beeilen oder hab ich genug Zeit???) (6. und letzte Frage  :26:   muss ich vor dem nächsten Schritt das Ganze mit Klarlck versiegeln???)

Bin halt noch Anfänger  tret  und meine Fragen wurden im Bericht nicht beantwortet. Aber ihr helft mir da bestimmt weiter  :gut:
Back to top
Profile PM 
Kürassier Offline
Stabsfeldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 877
Seit: 03 2008
    Geschrieben: Mi, der 23. 05. 2012,22:47 QUOTE

Laut dem Heft destilliertes Wasser.....

--------------
Austria, noooooo Kangerous, only Kuhlimuuuuhhs.....
Back to top
Profile PM 
Hetzer123 Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 12
Seit: 05 2012
    Geschrieben: Mi, der 23. 05. 2012,23:15 QUOTE

Hallo Blitzkrieg,

das Produkt was du besitzt wurde entwickelt um ein Einheitliches Haarspray zu haben. Denn es wurde immer wieder gefragt "Welches Haarspray soll ich benutzen?".

Du solltest die Oberfläche deines Modells mit einem Seidenmatten Klarlack versiegeln.

Du kannst das Produkt auf die erste rostige Schicht auftragen, dann z.B. Gelb und direkt braun oder Grün. Oder du sprühst vor jeder neuen Camoschicht also grün, rot ect. das Produkt auf. Bei einem schwachen Weathering empfehle ich nach jedem Abrubbeln der Farbe eine Schicht seidenmatten Klarlack. Also nach Gelb, Grün, Rot.

Du solltest je nach auftragsdicke des Produktes, nicht länger als einen Tag mit dem Entfernen der Farbe warten.


Bearbeitet von Hetzer123 an Mi, der 23. 05. 2012,23:17

--------------
Gruß Pascal
Back to top
Profile PM 
GunnarBaeumer Offline
Oberstabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 266
Seit: 04 2011
    Geschrieben: Mi, der 23. 05. 2012,23:23 QUOTE

Zitat (Blitzkrieg @ Mi, der 23. 05. 2012,22:32)

Aber ich hab noch viele Fragen, bevor ich anfangen will. Es soll ein 3 farbiger Panzer werden. Die rostige Grundfarbe ist drauf.


Gut. Jetzt das ganze mit seidenmatt von Tamiya oder Vallejo versiegeln.

Zitat (Blitzkrieg @ Mi, der 23. 05. 2012,22:32)

Als nächstes kommt Worn Effects drauf. (1. Frage: spritz ich Worn Effects unverdünnt??)


Ja. Aber bitte immer nur in kleine und nacheinander auftragen, da der Worn Effect mit zunehmender Dauer resistenter gegen das spätere abrubbeln wird. Also nicht gleich den ganzen Panzer damit überziehen.

Zitat (Blitzkrieg @ Mi, der 23. 05. 2012,22:32)

(2. Frage Wie lange muss ich warten bis ich mit der nächsten farbe drauf kann???)


Ca. 5-10 Minuten

Zitat (Blitzkrieg @ Mi, der 23. 05. 2012,22:32)

Dann kann mit Wasser die Farbe benetzen. (3. Frage normales Leitungswasser oder destilliertes Wasser??)


Völlig egal

Zitat (Blitzkrieg @ Mi, der 23. 05. 2012,22:32)

(4. Frage Wie lange dauert es bis sich die Farbe löst?)


Hängt davon ab wie stark du die Fläche bearbeitest. Aber generell sollten sich innerhalb der ersten 30 Sekunden erste Effekte einstellen. Zuvor die zu bearbeitende Oberfläche mit etwas Wasser einweichen.

Zitat (Blitzkrieg @ Mi, der 23. 05. 2012,22:32)

(5. Frage Wie lange hält dieser Effekt an? muss ich mich beeilen oder hab ich genug Zeit???)


Sobald du aufhörst die Zweite bzw. dritte Schicht Farbe mit einem Borstenpinsel zu bearbeiten hört auch die Flüssigkeit auf zu arbeiten. Beeilung ist im Hinblick auf das oben erwähnte sehr hilfreich.

Zitat (Blitzkrieg @ Mi, der 23. 05. 2012,22:32)

(6. und letzte Frage  :26:   muss ich vor dem nächsten Schritt das Ganze mit Klarlck versiegeln???)


Ja! Seidenmatt Tamiya oder Vallejo

Zitat (Blitzkrieg @ Mi, der 23. 05. 2012,22:32)

Bin halt noch Anfänger  tret  und meine Fragen wurden im Bericht nicht beantwortet. Aber ihr helft mir da bestimmt weiter  :gut:


Na klar

Gruß

Gunnar


--------------
Panzer IV F2 fertig!

Panther A late mit ATAK Zimmerit im Bau

Tiger 1 mit Zimmerit im Bau
Back to top
Profile PM 
Blitzkrieg Offline
Hauptgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 106
Seit: 05 2012
    Geschrieben: Fr, der 25. 05. 2012,21:59 QUOTE

:5:  :gut:
danke für die infos
Back to top
Profile PM 
Blitzkrieg Offline
Hauptgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 106
Seit: 05 2012
    Geschrieben: So, der 22. 07. 2012,20:56 QUOTE

Hallöchen  :14:

Versuche erst jetzt dieses Worn Effect aus. Kaum angefangen und schon probleme. ich hab W.E. aufgespritz. ca 10 min. gewartet, befeuchtet und dann gerubbelt. Aber da hat sich eigentlich nichts gelöst. hab ich doch zu lange gewartet mit abrubbeln??? Muss das W.E. trocken sein??? oder muss man die farbe draufspritzen wenn das W.E. noch feucht ist????

Bitte schnelle Antwort  :5:
Back to top
Profile PM 
Bojo Offline
Obergefreiter




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 64
Seit: 01 2012
    Geschrieben: So, der 22. 07. 2012,22:10 QUOTE

Hast du auch die nächste Farbschicht über die Worn Effects gesprüht, bevor du gerubbelt hast? Die Worn Effects auf eine Farbschicht draufzusprühen und dann versuchen die darunterliegende Farbschicht wegzurubbeln funktioniert natürlich nicht.

Nochmal eine kleine Anleitung:
1. Grundfarbe aufsprühen (z.B. Rost) und gut trocknen lassen.
2. Worn Effects aufsprühen/pinseln und trocknen lassen.
3. Die eigentliche Tarnfarbe aufsprühen und ebenfalls trocknen lassen.
4. Die Farbe mit Wasser befeuchten und nach kurzer Wartezeit (ca. 20–30 s) mit einem Borstenpinsel bearbeiten.

Wenn du so vorgehst, solltest du sehr gute Effekte erzielen. Bei mir funktioniert das mit den Tamiya-Farben jedenfalls hervorragend.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

P.S. Du musst natürlich Acrylfarben verwenden. Mit Enamelfarben funzt das nicht.
Back to top
Profile PM 
Blitzkrieg Offline
Hauptgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 106
Seit: 05 2012
    Geschrieben: So, der 22. 07. 2012,22:53 QUOTE

jaja klar hab ich die Acrylfarbe über W.E gespritz  :23:

Ich glaub so funktionierts am besten. Wenn man die Acrylfarbe gar nicht zu stark antrocknen lässt, sondern gleich nach dem draufspritzen anfängt zu befeuchtenund zu rubbeln. Als ich paar minuten gewartet habe ging da nix mehr ab.

Mein panzer ist gerettet! :)
Back to top
Profile PM 
Obergefreiter Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 187
Seit: 01 2017
    Geschrieben: Fr, der 16. 06. 2017,14:55 QUOTE

Ich lass mal diesen alten Thread wieder aufleben.

Hatte heute die gleichen Probleme wie Blitzkrieg.  :smile
Nachdem ich die Vorgehensweise von GunnarBaeumer und Bojo angewendet hatte, ging zum grösstenteil nichts weg, schon gar nicht, wie es in manchen 'deinRohr' Videos gezeigt wird. Nur an den Kanten ging was ab und dort sogar bis zu Grundierung.

Schei......  
Also entschied ich mich, komplett von vorne anzufangen.

Als ich dann das Kanonenrohr mit Airbrushreiniger von Tamiya saubermachte, lösste sich zwar sämtliche Farbe ab, aber der Kunstsoff an.  :smile  :smile  :smile  :smile

Jetzt kann ich wirklich von vorne anfangen... :smile  :smile
Hat zufällig jemand ein Kanonenrohr für E-100 Jagdpanzer 1/35 übrig??
Vorstellung Bausatz

Grüße
Obergefreiter


--------------
Im Bau:
Sd.Kfz 251/7  1:35 AFV Club

---------
Das (K)leben bringt groß Freud...
Back to top
Profile PM 
Tobias Bayer Online
General




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 4538
Seit: 12 2011
    Geschrieben: Fr, der 16. 06. 2017,17:49 QUOTE

Ich weis ja nicht, wie ihr das hinbekommt, aber bei mir geht es wunderbar.
Ich grundiere immer mit Vallejo, danach die Grundfarbe. Darüber kommt der Mattlack von Vallejo, danach Worn Effects und dann die 2. Farbe. Kurz warten und mit Wasser geht nur die 2. Farbe runter.
Back to top
Profile PM 
Obergefreiter Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 187
Seit: 01 2017
    Geschrieben: Fr, der 16. 06. 2017,20:56 QUOTE

@T. Beyer
Die Vorgehensweise hatte ich auch. Statt Mattlack hatte ich glänzenden Tamiya Lack benutzt. Daran wird es aber bestimmt nicht liegen. Oder?
Anschliessend Worn Effekt mit der Gun aufgesprüht. Trocknen lassen ca. 10min.
Dann Tamiya Farbe leicht drüber gespritzt, nicht mal deckend. Wieder trocknen lassen, ca. 10min. Und dann mit in wassergedränkten Pinsel (weich und borsten, teilweise sogar mit Zahnbürste) solange drüberrubbeln bis was abgeht.
Ging aber nicht so gut und vor allem nur ganz feine "Löcher" entstanden.  :smile

Wie lange warstest du zwischen worn und farbe 2 bzw zwischen farbe 2 und ruppeln?
Rubbeln mit viel oder wenig Druck?

Kannst du mal ein Bild vom Ergebnis einstellen?

Danke


Bearbeitet von Obergefreiter an Fr, der 16. 06. 2017,20:58

--------------
Im Bau:
Sd.Kfz 251/7  1:35 AFV Club

---------
Das (K)leben bringt groß Freud...
Back to top
Profile PM 
Tobias Bayer Online
General




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 4538
Seit: 12 2011
    Geschrieben: Sa, der 17. 06. 2017,07:41 QUOTE

Es kann schon am Mattlack liegen. Tamiya ist nicht so stark wie Vallejo.
Und ich lasse es nicht so lange trocknen. 2. Farbe drauf, Airbrush säubern und los geht es. Hier mal ein paar Beispiele:









Back to top
Profile PM 
michel2827 Offline
Stabsunteroffizier




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 482
Seit: 12 2015
    Geschrieben: Sa, der 17. 06. 2017,07:49 QUOTE

kann mich da Tobias nur anschließen, ich habe da keine Probleme mit dem Chipping Fluid. Das geht einwandfrei so wie Tobias das beschrieben hat.

--------------
Gruß Carsten

Valar Morghulis
Back to top
Profile PM 
Obergefreiter Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 187
Seit: 01 2017
    Geschrieben: Sa, der 17. 06. 2017,12:26 QUOTE

Ich hab noch einen Seidenmatten Lack von Schmincke. Wisst ihr wie sich der verhält?

Gruss
OG


Bearbeitet von Obergefreiter an Sa, der 17. 06. 2017,14:31

--------------
Im Bau:
Sd.Kfz 251/7  1:35 AFV Club

---------
Das (K)leben bringt groß Freud...
Back to top
Profile PM 
IrrerIvan Offline
Leutnant




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 1152
Seit: 03 2005
    Geschrieben: So, der 18. 06. 2017,10:18 QUOTE

Hi,

ich habe zu dem Thema mal eine Frage, wenn ich den Lacke wieder entferne, bleibt ja immer die abgetragenen Farbe in kleinen krümmeln liegen, z.B. wenn man Kratzer mit Zahnstochern darstellt. wie entfernt ich so etwas?


--------------
"Grammatik gelernt bei Joda du hast!"
Back to top
Profile PM ICQ 
15 Antworten seit Mi, der 23. 05. 2012,22:32 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Beiträge auf mehreren Seiten (2) < [1] 2 >
auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage