Suchen Mitglieder Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage
Thema: Einstauben gr. Flächen mit Pigmente< Älteres Thema | Neueres Thema >
Obergefreiter Offline
Oberstabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 220
Seit: 01 2017
Geschrieben: Sa, der 05. 08. 2017,17:27 QUOTE

Hallo zusammen,
nachdem ich beim meinem letzten Modell erstmalig Pigmente am Fahrwerk eingesetzt habe, wollte ich nun beim nächsten das auf grosse Flächen bzw. übers ganze Modell anwenden.

Ich finde hier im Forum auch immer wieder schöne Modelle die das zeigen, z. B.:
Beispiel 1
Beispiel 2

Die spannende Frage ist wie immer:
Wie macht man das, ohne das es zu viel ist und die Tarnung nicht mehr sichtbar ist?
Wahrscheinlich ist die Frage für den ein oder anderen lästig, aber bevor ich mir mein Modell (E-100) versaue, frag ich mal lieber.  :24:

Ergänzung:
Ich hätte Pigmente mit viel Wasser oder Feuerzeugbenzin vermischt (sehr dünn flüssig) und über's Modell komplett verteilt. Wobei nach unten hin mehr als oben.


Danke und Gruss
Obergefreiter


Bearbeitet von Obergefreiter an Sa, der 05. 08. 2017,17:55

--------------
Im Bau:
Sd.Kfz 251/7  1:35 AFV Club

---------
Das (K)leben bringt groß Freud...
Back to top
Profile PM 
Tobias Bayer Offline
General




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 4586
Seit: 12 2011
    Geschrieben: Sa, der 05. 08. 2017,18:57 QUOTE

Da du eines meiner Modelle als Beispiel genommen hast, schreibe ich dir gerne, wie ich es mache:

An diesem Modell habe ich  Pigmente am Panzeraufbau genommen.  Am Panzer arbeite ich auch noch mit "Dust und Dirt Deposit". Dieses Mittel verdünne ich immer mit Verdünnung und lasse es dann um die Details laufen. Den Überschuss entferne ich dann immer mit Verdünnung.
Pigmente trage ich nur sparsam in die Mitte von Flächen auf und verreibe sie dann mit einem flachen Pinsel.
Weniger ist hier definitiv mehr. Nachlegen kann man danach immer noch.

Am besten du nimmst etwas Pigment auf einen Pinsel und klopfst das Pigment dann vorsichtig an der Stelle ab, wo sie hin sollen. Danach mit einem flachen Pinsel einreiben.
Immer nur eine kleine Menge Pigment aufbringen und so lange wiederholen, bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist.
Regenablaufspuren erzeugt man am besten mit den käuflichen Mitteln. Aber auch hier ist weniger mehr.


Bearbeitet von Tobias Bayer an Sa, der 05. 08. 2017,19:05
Back to top
Profile PM 
Obergefreiter Offline
Oberstabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 220
Seit: 01 2017
    Geschrieben: Sa, der 05. 08. 2017,20:13 QUOTE

Hallo Tobias,
vielen Dank für die Rückinfo.
Anstelle des Dust and Dirt Deposit müsste eigentlich auch 'Pigmente mit Feuerzeugbenzin verdünnen' funktionieren. Sollte das selbe Ergebnis erzielen, oder?
Werde mir das AK Mittelchen das nächste Mal mitbestellt.
Gruss
Obergefreiter


Bearbeitet von Obergefreiter an Sa, der 05. 08. 2017,20:15

--------------
Im Bau:
Sd.Kfz 251/7  1:35 AFV Club

---------
Das (K)leben bringt groß Freud...
Back to top
Profile PM 
Tobias Bayer Offline
General




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 4586
Seit: 12 2011
    Geschrieben: Sa, der 05. 08. 2017,20:50 QUOTE

Ja, sollte funktionieren. Aber da ich es so noch nicht gemacht habe, kann ich nicht sagen, wie es am Ende aussehen wird.
Am besten an einem alten Modell testen.
Back to top
Profile PM 
3 Antworten seit Sa, der 05. 08. 2017,17:27 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Alle Beiträge auf einer Seite
auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage