Suchen Mitglieder Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage
Thema: Curtiss P40N Warhawk in 1:32 von EduArt< Älteres Thema | Neueres Thema >
michel2827 Offline
Oberfeldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 686
Seit: 12 2015
    Geschrieben: So, der 04. 02. 2018,15:26 QUOTE

So ich habe dann mal keine Mühen gescheut und will euch meine neuste Erwerbung zeigen. Es handelt sich hierbei um den EduArt Bausatz mit der Nummer 11104, die Curtiss P40N Warhawk in 1:32 in der Limited Edition. Zum Bausatz kann ich euch folgenden Infos geben. Rausgebracht von EduArt 2017. Der Bausatz ist der 4 Bausatz der als Limitied Edition rausgebracht wurde. Artikelnummern 11100 bis 11104. Wobei die Curtiss die Artikelnummer 11104 hat. Der Bausatz ist noch schwer zubekommen. Ich hatte das Glück, den letzten vom Sockelshop zu bekommen. Preislich liegt der Bausatz zwischen 80€ und 105€, wobei meiner bei 90€ lag.

Was macht ihn zu einer Limited Edition? Als da wären natürlich erstmal Extrateile für den Bau des Fliegers. Resinräder und Resinauspuffanlage. Dann hätten wir da noch zwei Ätzteilplatinen, eine Bedruckt für die Cockpitamaturen. Einen Bogen Maskierschablone für die Klarsichtteile gibt es. Und einen großen Bogen Decals. Das I-Tüpfelchen bildet aber das beiligende Blechschild und das Poster mit Aufdruck des Boxarts.
Jetzt folgen aber mal die Fotos.

So sieht der Baukasten aus. Das Boxart ist schon ein Hingucker für sich.


es springt einem sofort das Blechschild entgegen.


dann folgen die Spritzlinge. Die Formen sind aus dem Hause Hasegawa.


die Bauanleitung


dann wäre da das Zubehör. Resinteile, Ätzteilplatinen und Maskierfolie




die Resinräder habe schöne Details und sind im Belasteten Zustand gegossen.


der große Decalbogen


der Spritzling mit den Klarsichtteilen


jetzt zu den Spritzlingen aus grauem Plastik.

2x enthalten


Teile vom Heck


Die Amaturen sind so schon sehr Detailreich gegoßen. Je nachdem was für eine Bemalungsvariante man später wählt, hat man unterschiedliche Instrumententafeln. Das trifft auch auf die Cockpitverglasung zu.








es liegt auch eine Figur bei. Auch sehr Detailreich und gut gegossen. Werde ich aber später wohl nicht verbauen.


die Cockpitwände sind schon sehr mit Details versehen. Wenn dann noch die ganzen Ätzteile dazu kommen....




die oberen Hälften der Flügel


die unteren Hälften der Flügel. Man kommt später auf eine Spannweite von gut 35cm





Die Details der Flügel sind richtig gut. Eine Menge eingelassener Nieten




Es stehem einem später 5 Bemalungsvarianten zur Verfügung. Je nachdem welche Variante man wählt ändern sich ein paar Teile der Maschine. Wie schon erwähnt die Amaturentafel oder die Cockpit Verglasung.



mein Fazit: ein absolut hammermäßiger Fliegerbausatz. Ich bin echt begeistert. Keine Fischhaut an den Spritzlingen. Auswurfmarken gibt es auch sogut wie keine, und wenn dann dort wo man sie später nicht sieht. Die Zusatzteile erübrigen einen Kauf von Zubehör aus dem Aftermarketbereich. Der Preis ist hier meiner Meinung nach absolut gerechtfertigt. Ich freu mich schon drauf diesen Flieger zu bauen. Von mir eine absolute Kaufempfehlung, wenn man ihn noch bekommt und natürlich auch haben möchte.


--------------
Gruß Carsten

Valar Morghulis
Back to top
Profile PM 
0 Antworten seit So, der 04. 02. 2018,15:26 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Alle Beiträge auf einer Seite
auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage