Suchen Mitglieder Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage
Thema: JAK-24 P< Älteres Thema | Neueres Thema >
plastikharry Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 17
Seit: 09 2008
    Geschrieben: Mo, der 31. 01. 2011,14:00 QUOTE

JAK-24 P
VEB PLASTICART  (1:100) 1968-1991 (AEROFLOT-Decals)
DDR Modellbausatz von 1968
Verpackungsvarianten (1968-1991)
C – KVC
D/E/F – PLASTICART
G – MASTERKIT
J – NU-BEE
N - WOJAR
Bau:
Ich mach es kurz, die Passgenauigkeit war extrem  „rustikal“ und der Zusammenbau der Fahrgestelle ein Belastungstest für mein Nervenkostüm. 1/3 der Streben bestehen jetzt aus gezogenen Gießästen. Der Schrauber der hier müde vor sich hin hubt, wäre fast an die Wand geflogen. Da es aber zu dem Orginal im Netz die widersprüchlichsten Angaben gibt, habe ich ihn dann so gelassen wie er war. Ich entschied mich dann auch für eine immaginäre Militärversion, zu mal diese Lackiervariante vieles gnädig abdeckt. Außerdem weil  die AEROFLOT-Version wohl mehr eine Projektstudie war. Die Klarsichtteile waren bei meinem Bausatz leider größten teils unbrauchbar, die Cockpithaube konnte ich teilweise mit Feinschliff, Zahnpasta und meinem gern benutztem Holzleim retten. (sind also keine Klebespuren am Cockpitrand, sondern das Plastik selber), die Seitenscheiben sind aus schnödem Holzleim (der ja klar aushärtet). Inneneinrichtung hat dieser Kit nicht, nur eine doppelte Sitzbank für das Cockpit. Das Ganze hat mich dann doch sehr an  Modellbausätze von AURORA und FALLER (frühe 60er) erinnert. An die Kanzelverstrebung wollte ich nicht ran, hätte vielleicht alles versaut. Die Decals stammen von der SU-7 (PLASTCART) also alles schön Orginal-DDR-Modellbausatz.  Trotz übelster Flüche (während des gesamtem Zusammenbauversuchs, dabei dann immer noch der vorwurfsvolle „den-baust-du-jetzt-aber-auch-zuende-Blick von meiner Regierung) kann ich diesen Bausatz jedem empfehlen der sich für Hubschrauber interessiert und der über ein gutes Nervenkostüm verfügt.  Das freundliche Grün über alles ist eine Eigenkreation von mir.
Akribische Vorbildtreue ist da sekundär für mich. Nur alt müssen die Kits sein….
Die gummiartige Ampulle und die Alutube waren beschädigt und leer, würde dann auch die zerstörten Klarsichtteile erklären.
Das Orginal:
Die Jakowlew Jak-24 ist ein zweimotoriger mittlerer Transporthubschrauber mit zwei Rotoren in Tandem-Anordnung des Sowjetischen Konstruktionsbüros OKB Jakowlew (OKB-115). Erstflug am 03. Juli 1953. Produktionszeitraum 1956-1958.  Gesamt 40 Stück.



















Back to top
Profile PM 
0 Antworten seit Mo, der 31. 01. 2011,14:00 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Alle Beiträge auf einer Seite
auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage