Suchen Mitglieder Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Beiträge auf mehreren Seiten (4) < [1] 2 3 4 >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage
Thema: Italerie M109A6 Paladin, Das Ergebnis des Wunschkonzerts< Älteres Thema | Neueres Thema >
DerDurststrecke Offline
Leutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1136
Seit: 09 2004
    Geschrieben: Di, der 17. 09. 2019,13:54 QUOTE

Moin Gemeinde,

ich mache hier einen neuen Deckel auf, wie abgestimmt stürze ich ich in den nächsten Tagen und Wochen dann auf den Paladin!

Das wird ein richtig fettes Stück Plastik-Stahl!

Den Bausatz habe ich für nen echten Schnapper bei Kleinanzeigen geschossen, um für das gesparte Geld++ dann auf dem Zubehörmarkt zu räubern.

Die Dinge, die es zu verbasteln gilt, sind:

Italerie M109A6 Paladin No.372
Riich Models T-154 Workable Track Link Set No. RE30001
Voyager´s US Army M109 Self-propelled howitzer Barrel No VBS 0171
Royal Model PE-Platine
, zwar für den M109A2, ich ziehe mir aber raus, was ich verwerten kann. Für den Paladin direkt hatte ich nichts gefunden leider.

Vor der Kette graut es mir etwas, das gleiche Prinzip beim Zusammenbau hat mir schon den Spaß beim M60A3 TTS genommen. Diesmal muss ich durch, ich werde tapfer sein!



So, soviel für jetzt!

Bis zum ersten richtigen Teil des Bauberichtes!

Gruß Dursti


--------------
"Ok, es ist ein Nischenhobby - aber Hauptsache weg von der Straße...!"

https://modellbauwittmund.jimdofree.com
Back to top
Profile PM 
citypower Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 161
Seit: 08 2014
    Geschrieben: Di, der 17. 09. 2019,15:16 QUOTE

Da schau ich mal zu.

Obwohl ich befürchte das Du auch wie bei den Ketten evtl. mit dem Bausatz selber nicht sehr glücklich wirst. Was ich bisher von Italeri gesehen habe, war nicht sehr toll in Sachen Passgenauigkeit. Vorsichtig Ausgedrückt.

Aber trotzdem viel Glück damit. :D
Back to top
Profile PM 
Wimpl Offline
Generalmajor




Gruppe: Members
Beiträge: 3710
Seit: 03 2005
    Geschrieben: Di, der 17. 09. 2019,15:44 QUOTE

Schau ich auch mit, habe noch die G-Ausführung bei mir liegen. Habe nur gelesen die Modelle haben ganz fiese Sinkstellen. Detaillierung ist auch nicht so toll, aber man kann was draus machen. Viel Spaß damit, ich schau zu....

--------------
Greetings to NSA...have fun with my postings!!!!
Back to top
Profile PM 
Steffen.B. Offline
Major




Gruppe: Members
Beiträge: 2505
Seit: 03 2008
    Geschrieben: Di, der 17. 09. 2019,16:26 QUOTE

Bei Italeri braucht es halt noch einen Modellbauer, keine "Teilekleber".  :12:
Nein, mal ernsthaft. Italeri Bausätze mögen manchmal etwas "rustikal" anmuten, lassen sich mit etwas Feinveredelung aber immer in ansprechende Modelle bauen. Hier und da etwas Spachtel oder Plastik in Form schnitzen ... es gibt Schlimmeres.
Mit den Ketten würde ich es entspannt sehen. Schlimmer als BRONCO Sherman Ketten könne die auch nicht sein. Die baut man entspannt auf mehrere Abende verteil nebenbei beim Fernsehen. Dann stresst das auch nicht.  :23:
Back to top
Profile PM 
DerDurststrecke Offline
Leutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1136
Seit: 09 2004
    Geschrieben: Fr, der 20. 09. 2019,22:47 QUOTE

Moin, los gehts mit dem ersten Beitrag in Sachen Baubericht des Paladin!

Ich habe mich zunächst an Wanne und Turm zuschaffen gemacht, die vergossenen Tie Down Cleats abgehobelt und verschliffen, sie werden später durch PE-Teile ersetzt.

Vor der Drehkranzöffnung der Wanne musste ich den „Wellenbrecher“ entfernen, die entstandene Öffnung mit Plasticard verschließen und schon mal Spachtel drauf.

An den Flanken rechts und links wurde die untere Reihe Schraubenköpfe entfernt, genau wie die sechs Zapfen an der Vorderseite der Wanne, Reste der Watausstattung, die es beim M109 A6 nicht mehr gibt. Aufgrund des erhöhten Gewichtes von Turm und Zusatzgeräten im Innenraum ist die Marschart „schwimmen„ nicht mehr drin. Italerie hat jedoch die Wanne der Vorgängermodelle in die Schachtel gepackt.

Da im nächsten Schritt der mächtige 155mm Boomstick mir Rohrwiege in den Turm muss, habe ich das Voyagerrohr fertig gemacht, zunächst beide Rohrhälften des Bausatzes zusammengefügt, um Rauchverzehrer und Mündungsbremse ( eigentlich Rohrrücklaufbremse) zu gewinnen. Beide werden schließlich vom Plastikrohr getrennt mit der Feinsäge, versäubert und mit den Aluminiumrohren verklebt. Tricky, bräuchte mehrere Anläufe, um das Rohr gerade zu kriegen. Bei der Länge sieht man leider schnell, wenn’s ne Banane ist...






Morgen geht die Schleiferei weiter, es ist in der Tat ne ganze Menge zu tun. Aber nur mit Herausforderungen kann man besser werden!

Gruß Dursti


--------------
"Ok, es ist ein Nischenhobby - aber Hauptsache weg von der Straße...!"

https://modellbauwittmund.jimdofree.com
Back to top
Profile PM 
Steffen23 Offline
Generalleutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 4256
Seit: 12 2009
    Geschrieben: Sa, der 21. 09. 2019,09:00 QUOTE

Na das interessiert mich,
da ich mir grad die Tamyia/Italerie M109 der BW geleistet
habe.

Hau rein!!!

:1: Steffen


--------------
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Back to top
Profile PM 
DerDurststrecke Offline
Leutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1136
Seit: 09 2004
    Geschrieben: Sa, der 21. 09. 2019,09:59 QUOTE

Moin, nachdem der Spachtel über Nacht aushärten dürfte, habe ich mich um meine morgendliche Feinstaubbilanz gekümmert.

Ich nutze den klassischen Humbrol-Spachtel, den ich mit dünnflüssigem Modellkleber tropfenweise geschmeidig halte. Das M557-Projekt hat mich jedoch gelehrt, auch vielleicht ein zweites Mal drüber zu spachteln, da die Masse wohl minimal nachschwindet.

Gut, heute also das Drama mit der Rohrwiege. Ich habe mir auf die Fahne geschrieben, hier extrem pingelig zu sein, da für mich krumme Rohre den Gesamteindruck eines Modells komplett ruinieren.

Es ist ja grundsätzlich klar, dass Italerie eher im Budgetsegment zu verorten ist, und es zeichnet sich ab, dass dies kein Kit für eine schnelle Quick-and-dirty-Nummer am Wochenende wird. Challenge excepted. Hab ich Bock drauf.

Wissend, dass der Tamiya- und AFV- Kit schneller von der Hand ginge. Aber nicht mit so schön viel Schleifstaub.








Bis demnächst, Gruß Dursti


--------------
"Ok, es ist ein Nischenhobby - aber Hauptsache weg von der Straße...!"

https://modellbauwittmund.jimdofree.com
Back to top
Profile PM 
Wimpl Offline
Generalmajor




Gruppe: Members
Beiträge: 3710
Seit: 03 2005
    Geschrieben: Sa, der 21. 09. 2019,13:39 QUOTE

Na bumm, ich ahne schlimmes für meine M109G...auch von Italerie.

Ich habe mir ein Barrel Depot irgendwo mal mitgenommen, bin mir nicht mal sicher ob die Dinger noch produziert werden.

Von wegen Schleifen:Ein wenig schleifen ist ja ok...ober wenn ich komplette Tuben an Spachtelmasse verwenden muss damit ich Dinge mal halbwegs grade hinbekomme dann ist´s mir auch zuviel...ich verwende immer "Green Putty" von Squadron, das funkt ganz gut.

AUf jeden Fall bleibe ich an Deinen Fortschritten dran...bin schon auf die Erfahrungen mit der Kette gespannt... :D


--------------
Greetings to NSA...have fun with my postings!!!!
Back to top
Profile PM 
DerDurststrecke Offline
Leutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1136
Seit: 09 2004
    Geschrieben: Sa, der 21. 09. 2019,14:20 QUOTE

Moin, an die Kette mag ich erstmal garnicht denken, das ist dann mal wieder so ein Nebenbei-Ding, was ich auch gut bei der Wache machen kann.

Bezüglich Sinkstellen ist es tatsächlich so, dass es keine Fläche gibt, wo man nichts spachteln muss. Nichtmal Luken oder die hintere Kampfraumtür sind ohne Dellen. Und ich rede noch nicht mal von Auswerfermarken.  Das Ding sieht aus wie eine Zwanzigjährige in Leggins, Celulite bis zum abwinken. Oder wie eine Maß Bier außen.

Na was soll’s, nun mache ich mich wohl erstmal an die eingezogene Rohrhülle Richtung Rohrwiege. So wie auf dem Bild angelegt geht das nicht. Das sind 13mm zu viel, die rausgucken. Einfach absägen möchte ich nicht, da die Kontaktfläche zwischen Alurohr und Rohrwiege minimal ist. CA schafft dass nicht, also muss ich die Öffnung der wiege so sauber ausbohren und schleifen, dass das Rohr satt sitzt. Doof. Aber auch spannend.

Gleiches mit den Schwingarmen des Laufwerks. Ich dachte schon fast, ich kann Fahrwerk und Kette durchgefedert darstellen, aber die Aufnahmebuchsen sind nicht ganz rund innen. Auch hier also bohren.

Dremeltime!

Gruß Dursti


--------------
"Ok, es ist ein Nischenhobby - aber Hauptsache weg von der Straße...!"

https://modellbauwittmund.jimdofree.com
Back to top
Profile PM 
Wimpl Offline
Generalmajor




Gruppe: Members
Beiträge: 3710
Seit: 03 2005
    Geschrieben: Sa, der 21. 09. 2019,18:06 QUOTE

Also nichts neues für einen Italerie...aber man ist ja Modellbauer: Was nicht passt wird passend gemacht! Man muss sich das Plastik untertan machen!!!!!!!!!!!1

--------------
Greetings to NSA...have fun with my postings!!!!
Back to top
Profile PM 
DerDurststrecke Offline
Leutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1136
Seit: 09 2004
    Geschrieben: So, der 22. 09. 2019,13:04 QUOTE

Moin Freunde des niveauvollen Kleberschnüffelns,

Weiter gehts. Die gestrige Aktion mit dem einpassen des Mantelrohres in die Rohrwiege war erfolgreich, dazu später Bildbeweise.

Nachdem ich heute früh die zweite Ladung Spachtel auf die Sinkstellen gebracht habe -zur Sicherheit-, machte ich mich an die erste Detailierung.

Auf dieser Klappe befindet sich eine Lüfterhutze, im Bausatzteil nicht ganz richtig.



In echt muss es so aussehen


Quelle: primeportal.net Cam Alldredge

Gesagt, getan, zunächst das Außenmaß der Hutze abgegriffen mit der Kreisschablone.



Kringel auf Papier gemacht, Drähte mit Maskierband fixiert und zugeschnitten, draufkleben, gut is.





--------------
"Ok, es ist ein Nischenhobby - aber Hauptsache weg von der Straße...!"

https://modellbauwittmund.jimdofree.com
Back to top
Profile PM 
DerDurststrecke Offline
Leutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1136
Seit: 09 2004
    Geschrieben: So, der 22. 09. 2019,13:39 QUOTE

Zur Thematik Rohranpassung noch einen kurzen bebilderten Beitrag:

Hier ist zu sehen, dass das Mantelrohr (Messing) zu lang ist.

Ich hätte die Messingblechhülse einfach einkürzen sollen, bevor ich das Teil mit dem Rohr verklebte.



Nach dem aufbohren der Rohraufnahme der Wiege sieht es so aus:



Oben klappte also, dann gehts unten weiter.

Die Schwingarmbuchsen mussten angepasst werden.



Werksseitig erlauben diese die Aufnahme der Schwingarme nur in fixer Position.

Dremel frei, Buchsen rund fräsen.



Nun kann ich die Schwingarme so einpassen, dass ich den Paladin später in seine Offroad-Feuerposition satt einfügen kann.



Und ein mal noch die Gesamtansicht des aktuellen Stands:



So, nun kann sich der Schleifstaub ein wenig setzen, Frau schickt mich in den Birnenbaum, ernten ist angesagt.

Gruß Dursti


--------------
"Ok, es ist ein Nischenhobby - aber Hauptsache weg von der Straße...!"

https://modellbauwittmund.jimdofree.com
Back to top
Profile PM 
DerDurststrecke Offline
Leutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1136
Seit: 09 2004
    Geschrieben: So, der 22. 09. 2019,13:41 QUOTE

Das Bild zum Rohreinzug ist falsch - Ergebnis nach Anpassung hier:



So nun aber Erntezeit.

Gruß Dursti


--------------
"Ok, es ist ein Nischenhobby - aber Hauptsache weg von der Straße...!"

https://modellbauwittmund.jimdofree.com
Back to top
Profile PM 
citypower Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 161
Seit: 08 2014
    Geschrieben: So, der 22. 09. 2019,20:27 QUOTE

Was für eine Höllenarbeit.  :11:

Ich kenn das von den alten Zvezda Bausätzen die ich schon gerade gebügelt habe.
Und Italerie Bausätze hab ich leider auch noch ein paar im Fundus, damals alles günstig in der Bucht geschossen, um das Lager zu füllen.

Aber wie ich sehe spachtelst Du dich durch.

Weiterhin viel Glück und gutes Gelingen damit.

Grüße

Thorsten
Back to top
Profile PM 
DerDurststrecke Offline
Leutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1136
Seit: 09 2004
    Geschrieben: Do, der 26. 09. 2019,20:34 QUOTE

Moinsen, kurzer Beitrag zum aktuellen Stand. Nichts dickes, Primer auf die behandelten Sinkstellen, um zu kontrollieren, ob’s reicht. Tatsächlich musste ich noch mal ran.

Der Munitionserker an hinteren Teil des Turms habe ich montiert, hier gabs böse Passprobleme, die mir doch etwas Hirnschmalz abforderten.





Es ist noch sooo viel zu tun. Die Optik für das Panoramaperi muss scratch, ebenso wie zahlreiche Detaillierngen und Vorbereitung für den Antirutschbelag.

Puh.

Am Wochenende möchte ich gerne grundierungsfertig werden.

Gruß Dursti


--------------
"Ok, es ist ein Nischenhobby - aber Hauptsache weg von der Straße...!"

https://modellbauwittmund.jimdofree.com
Back to top
Profile PM 
46 Antworten seit Di, der 17. 09. 2019,13:54 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Beiträge auf mehreren Seiten (4) < [1] 2 3 4 >
auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage