Suchen Mitglieder Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Beiträge auf mehreren Seiten (2) < [1] 2 >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage
Thema: Metallketten - Friul vs. MasterClub< Älteres Thema | Neueres Thema >
Rafael Neumann Offline
Co-Admin




Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 4916
Seit: 04 2008
    Geschrieben: Mi, der 28. 03. 2018,22:05 QUOTE

Hallo zusammen,

ich habe nun schon einiges über die Zinnketten von MasterClub gelesen, aber die Meinungen gehen da sehr weit auseinander - von "super" bis "grottenschlecht" reicht das Spektrum.
Das Metall von MasterClub scheint weicher zu sein als Friuls, dafür sind sie teilweise besser detailliert; Friul wird mit Draht verbunden, bei MasterClub sind es Resinstifte - die aber wiederum oft nicht richtig halten.

Frage daher:
Hat jemand die Zinnketten von MasterClub schon einmal verwendet und gibt es Erfahrungsberichte dazu ?

Schöne Grüße
Rafael


--------------
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...
Back to top
Profile PM 
michel2827 Offline
Hauptfeldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 699
Seit: 12 2015
    Geschrieben: Mi, der 28. 03. 2018,23:06 QUOTE

Hi Rafael, habe schon mal Ketten von Masterclub verwendet ,wie ich bereits auf der EME erwähnt hatte. Die hatte ich auf meinem FV215 gemacht. Hätte ich dir in Lingen zeigen können. Nicht dran gedacht. Wenn ich mich zwischen Masterclub und Friul entscheiden müste, dann Masterclub.
Das Weißmetal ist nicht unbedingt weicher. Die Detailierung finde ich wesentlich besser. Ich brauchte nichts zu versäubern oder Bohrungen nach zu bohren. Das habe ich bislang bei jeder Friul machen müssen. Meine Masterclubkette hatte besagte Resinbolzen, aber es lag auch Draht in der Packung bei. Dieser Draht war aus Stahl und nicht dieser weiche Messingdraht wie bei den Friuls.
Habe meine Kette so gebaut das man von aussen die Bolzenköpfe sieht und von Innen Draht die Kette zusammen hält. Die Bolzen dienen mehr oder weniger nur der Optik.
Preislich liegen die Ketten von Masterclub gleich zu denen von Friul. Hoffe das hilft dir erstmal weiter.  :1:


--------------
Gruß Carsten

Valar Morghulis
Back to top
Profile PM 
Tobias Bayer Offline
General




Gruppe: Members
Beiträge: 4668
Seit: 12 2011
    Geschrieben: Do, der 29. 03. 2018,07:53 QUOTE

Ich habe auch schon eine Kette von Masterclub gebaut und war begeistert. Friul Ketten benötigen immer ewig Nacharbeit und bei Masterclub ging es ohne Nacharbeit.
Wenn also Masterclub die gewünschte Kette hat, wird sie auch von dieser Firma genommen und nicht von Friul.
Back to top
Profile PM 
Eimerchen Offline
Hauptfeldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 705
Seit: 11 2015
    Geschrieben: Do, der 29. 03. 2018,09:28 QUOTE

Hatte eine Kette von Master Club für einen Valentine in Arbeit.

Nur Resinbolzen lagen bei und diese mussten allesammt gekürzt werden, wel sie erheblich zu lang waren.
Sie ließen sich zudem auch schlecht einführen.

Am Ende stand die Ablage Rund und die Verwendung einer Friulkette.

Beste Grüße :1:
Back to top
Profile PM 
Speedy Offline
Hauptgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 135
Seit: 12 2015
    Geschrieben: Do, der 29. 03. 2018,09:59 QUOTE

Ich wiederum verwende derzeit die MC 40cm early für den Panzer III Bef.Wg H DAK und kann nicht meckern.
Gut 40% der Glieder schon "ohne" nachbohren zusammenbekommen. Pins gingen rin wie geschmiert.
Allerdings passe ich die Kette der Lauf/Stützrollenform an und fixiere die Pins gleich mit SK.
So kann nix mehr rausgehen.

Und bei mir waren knapp 30-40 % der Glieder an den offenen Stegen zu entgraten.
Sah schlimmer aus wie es war.
Also umsonst erschreckt und ein paar Minuten versäubern.

Carsten hatte sie ja in mmbteam gesehen.
Sehr filigran und garantiert besser als Friul.
Und die Drahtfummelei bleibt weg.
                :1: Speedy
Back to top
Profile PM 
OlliHeide Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 168
Seit: 09 2011
    Geschrieben: Do, der 29. 03. 2018,19:21 QUOTE

Nabend Zusammen,

bisher habe ich noch keine MC- Ketten verwendet.

Werde dies aber in naher Zukunft tun, denn die aktuellen Ketten von Friul haben mich in letzter Zeit mehrfach in den Wahnsinn getrieben.

Musste bei drei Fahrzeugen jeweils ~ 180 Glieder aufbohren und das beidseitig....

Trotz passendem kleinen Bohrer sind die meisten Drahtbolzen herausgefallen und mussten mit CA verklebt werden....

Wenn der Preis eh gleich ist und für mein Modell es MC-Ketten gibt, dann werde ich diese erst mal bevorzugen.


Cya, CC


--------------
Sic transit Gloria Mundi
Back to top
Profile PM 
Enigma Offline
Hauptmann




Gruppe: Members
Beiträge: 1981
Seit: 09 2005
    Geschrieben: Do, der 29. 03. 2018,19:50 QUOTE

Guten Abend

Ja, melde mich auch wieder mal zu Wort.

Bei den Friul Ketten gibt es sowas wie Ausschußware, diese ist billiger, man bekommt sie eigentlich nur bei den größeren Ausstellungen und Messen, dort wo Friul direkt verkauft. Soweit ich mich erinnern kann liegt der Preis pro Kette (natürlich beidseitig) bei
ca 22,-- Euro.  Bei diesen Ketten kommt man um ein Aufbohren fast nicht herum. Ich verbinde die Dinger oftmals mit gezogenen Spritzgußästen und kappte die überstehenden Enden mit einem heißen Schraubenzieher.

Enigma :biggrin


--------------
-
Back to top
Profile PM ICQ 
Salamander Offline
Oberfeldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 679
Seit: 01 2018
    Geschrieben: Do, der 29. 03. 2018,20:17 QUOTE

@ Enigma: Woher weißt du, dass das Ausschussware ist?

Grüße

Florian
Back to top
Profile PM 
jackrabbit Offline
Oberleutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1416
Seit: 11 2004
    Geschrieben: Do, der 29. 03. 2018,20:30 QUOTE

Hallo,

das ist natürlich keine Ausschussware, FRIUL verkauft nur auf manchen Ausstellungen die Ketten direkt.

Bei FRIUL gibt es manchmal Streuungen in der Qualität, wenn die Formen verschlissen sind,
ansonsten habe ich persönlich den Eindruck, dass die älteren Kettentypen schlechter detailliert sind als die aktuellen.

Grüße
Back to top
Profile PM 
Enigma Offline
Hauptmann




Gruppe: Members
Beiträge: 1981
Seit: 09 2005
    Geschrieben: Do, der 29. 03. 2018,21:43 QUOTE

Hallo

@ Salamander

Auch gut, dann ist es keine Ausschußware, sondern nur eine Streuung in der Qualität.

Ich behaupte aber nicht, daß alle Ketten die man bei Friul direkt auf einer Messe kauft eine Qualitätsstreuung haben.

Enigma


--------------
-
Back to top
Profile PM ICQ 
Rafael Neumann Offline
Co-Admin




Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 4916
Seit: 04 2008
    Geschrieben: Do, der 29. 03. 2018,21:50 QUOTE

Hallo zusammen,

lieben Dank für die bosherigen Rückmeldungen. Ich denke, ich werde die Ketten von MasterClub zumindest einmal antesten.

Liebe Grüße
Rafael
Back to top
Profile PM 
Wimpl Offline
Brigadegeneral




Gruppe: Members
Beiträge: 3624
Seit: 03 2005
    Geschrieben: Fr, der 30. 03. 2018,06:11 QUOTE

Kann es vielleicht daran liegen, dass es Friul-Ketten schon länger gibt und manche Kettenformen deshalb schon ein wenig verschlissen sind (ich meine jetzt die Gußformen)?

Wenn man mal ein paar hundertausen Kettenglieder aus den Masterclub-Ketten-Gußformen rausgedrückt hat werden die an den Rändern genauso unschön werden und weniger Details haben...

Und wenn das Material weicher ist, kann es dann nicht sein dass hier mehr Blei im Spiel ist?

Anyway, solange es Friulis gibt werde ich die weiterhin nutzen, irgendwie vertraue ich diesen komischen Resin-Stiftchen bei Masterclub nicht wirklich...außerdem kann(muss) ich die Friulis im Notfall nur auf einer Seite aufbohren und den Stift komplett durchfädeln...hier müsste ich quer durch das Kettenglied bohren.

Aber es gibt für jeden seine Präferenzen, zum Glück gibt´s mehrere Anbieter (Spade Ace Tracks gibt´s ja auch noch)

Edit sagt: Masterclub, nicht Masterbox...Erae humanum est!!


Bearbeitet von Wimpl an Fr, der 30. 03. 2018,09:16

--------------
Greetings to NSA...have fun with my postings!!!!
Back to top
Profile PM 
richtfunker Offline
Hauptgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 102
Seit: 09 2010
    Geschrieben: Fr, der 30. 03. 2018,08:48 QUOTE

Habe vor Kurzem auch einen Satz von MC gekauft, weil es diese Variante von Friul nicht gibt: die Ketten für den Panzer II Ausf. D1 mit den spitzen Führungszähnen. Habe sie noch nicht verarbeitet (geplant ist ein Flamingo von Bronco), aber ich finde, dass sie detaillierter sind und schärfere Kanten haben als Friul-Ketten.

Auf KitMaker habe ich aber etwas gesehen, was eine interessante Alternative für manche Kettenarten sein könnte: Ketten von der Firma Minor (Spanien) aus dem 3D-Drucker. Scheinen sehr detailliert zu sein und sollen so leicht zu handhaben sein wie Vinylketten. Lediglich das Verbindungsstück ist zu verkleben. Nachdem ich mit den Dragon Magic Tracks für das Sd.Kfz. 10/250/252/253 neulich fast wahnsinnig geworden wäre, möchte ich die unbedingt ausprobieren!

Der Sockelshop hat diese Firma im Programm, daher gehe ich davon aus, dass diese Ketten auch bald dort erhältlich sein werden. Angekündigt sind:

Minor Produktseite
Back to top
Profile PM 
OlliHeide Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 168
Seit: 09 2011
    Geschrieben: Fr, der 30. 03. 2018,11:57 QUOTE

Moin Zusammen,

meines Erachtens lässt die Qualität der Friuls nach.

Ich habe in letzter Zeit nur moderne Fahrzeuge gebaut und habe mich bei den Leo 1 Ketten doch schon sehr geärgert.

Beide Seiten mussten aufgebohrt werden und anschließend der Draht mit CA befestigt werden weil dieser immer wieder rausfiel.

Generell gebe ich Recht, dass ältere Formen irgendwann ausgelutscht sind und die Löcher aufgebohrt werden müssen, da hab ich auch kein Problem mit.

Aber die Leoketten waren beim Kauf das Neueste auf dem Markt, da erwarte ich für 30€ + einfach mehr....

Diese wurden auf einer großen Ausstellung bei Friul direkt gekauft zu " normalen " Preisen....

Also meines Erachtens lohnt sich momentan das Umsehen auf dem Kettenmarkt was es denn noch so alles gibt.

Preislich tun die sich da alle recht wenig, aber ich möchte doch dann eher bastelspaß und keinen bastelfrust.

Zumal manche Bausatzketten echt klasse sind, siehe Takom und Meng bei den Gepardbausätzen...

Cya, CC


--------------
Sic transit Gloria Mundi
Back to top
Profile PM 
Wimpl Offline
Brigadegeneral




Gruppe: Members
Beiträge: 3624
Seit: 03 2005
    Geschrieben: Fr, der 30. 03. 2018,13:09 QUOTE

Es kann sein dass die Qualität nachläßt...aber für die paar unsauber gegossenen Glieder habe ich immer genügend Ersatz dabei...

Nachdem ich generell mit einem 0,3er-Bohrer (bei kleinen Ketten) oder dem 0,5er-Bohrer aufbohre, egal wie sauber die Löcher sind rege ich mich hier nicht über ein paar verschlossene Löcher auf.

Der Draht wird von mir generell mit Sekundenkleber verklebt...mich würden ansonsten diese ständig rausfallenden Stifte tierisch nerven!

Ich brauche in der Regel 1,5 Stunden für eine Kette...mit allem drum und dran. Gut, die mehrteiligen Ketten mit Zwischenendverbinder oder "Stegen" (irgendeine KöTi-Kette) braucht länger...aber ich betrachte Modellbau nicht als Pflicht oder Kür sondern als Hobby, bei dem ich am Abend nach der Arbeit abschalten kann.

Und Modellbau heißt für mich nicht unbedingt "Schütteln" und fertig, sondern auch mal was handwerklich anfertigen.
Darum ist´s mir schnurzpiepe von wegen 3 zugegossener Löcher pro Kette...und wenn´s wirklich beschiedene Glieder sind...weg damit, Anderes aus dem Beutel und fertig.
Ich befürchte mittlerweile sind wir alle ein wenig durch die gute Qualität verwöhnt :000


Bearbeitet von Wimpl an Fr, der 30. 03. 2018,13:12

--------------
Greetings to NSA...have fun with my postings!!!!
Back to top
Profile PM 
17 Antworten seit Mi, der 28. 03. 2018,22:05 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Beiträge auf mehreren Seiten (2) < [1] 2 >
auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage