Suchen Mitglieder Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage
Thema: Ju 88G-6 1:72 Zvesda< Älteres Thema | Neueres Thema >
salem Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 22
Seit: 01 2006
    Geschrieben: Mi, der 22. 03. 2017,17:07 QUOTE

Hab endlich meine Ju 88 fertig. Hab gleich Pre-shading ausprobiert und washing. Hoffentlich nicht zuviel? Würd gern Kommentare hören.
Dann kam die Mäandertarnung, hab zwar mit höchstem Druck gearbeitet und verdünnter Farbe wurde trotzdem eine Sprotzelorgie. Hab's dann zwar einigermaßen ausgebessert, aber ich glaub zum nächsten mal nehm ich Patafix von Uhu.
Könnte es daran liegen das der Kompressor schon 16 Jahre alt ist?
Hab mit einer Airbrush Masterplus IDG 950 (Double-Action) von Revell gespritzt und dazu einen Gamma-Kompressor mit 2,5 bar
und Humbrol Glänzer verwandt. Nur das RLM 81 war seidenmatt. Bei Glänzerfarben entfällt größtenteils der Silbereffekt.

Die Blechstöße mit stark verdünnter Künstlerölfarbe Terpentinersatz) nachzumachen lohnt sich wirklich.



Die Flammenvernichter entstanden im Eigenbau (abgeschliffener Gussast), sowie die MG's in der Wannen aus Spritzenkanülen




Bearbeitet von salem an Fr, der 24. 03. 2017,15:44

--------------
keine Ahnung was ich hier eingeben soll
Back to top
Profile PM 
Obergefreiter Offline
Hauptgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 142
Seit: 01 2017
    Geschrieben: Mi, der 22. 03. 2017,20:04 QUOTE

Endlich mal wieder eine Ju.  :26:  :26:  :26:
Ich bin zwar eher unter den Panzerbastelgeschäft zu finden, aber soweit ich das beurteilen kann, sieht die Ju sehr ordentlich aus.
Schönes Washing.  :26:  :26:


--------------
Im Bau:
E100 StuG 1:35 Trumpeter
---------
Das (K)leben bringt groß Freud...
Back to top
Profile PM 
Klaus Lotz Offline
General




Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 7858
Seit: 06 2002
    Geschrieben: Mi, der 22. 03. 2017,23:27 QUOTE

Hallo,

schön daß Du uns diese wunderbare Nachteule zeigst. Sieht man viel zu selten. Das Preshading sieht ganz gut aus.

Gruß

Klaus


--------------
Rettet die Wälder, esst mehr Biber
Back to top
Profile PM 
salem Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 22
Seit: 01 2006
    Geschrieben: Fr, der 24. 03. 2017,15:38 QUOTE

Erschien mir fast zuviel, aber macht den sonst so eintönigen Anstrich der Nachtjäger etwas interessanter. Hab schon mal versucht die blechstöße mit verdünnter Wasserfarbe zu verstärken, ging aber gründlich in die hose. Terpentinersatz ist da doch besser. Der Mäanderantrich ist so eine Sache für sich, welche farben sind da im allgemeinen die Besten zum Spritzen? Bei Verwendung von Glänzerfarben kann man sich den glänzenden Klarlack sparen.

--------------
keine Ahnung was ich hier eingeben soll
Back to top
Profile PM 
Rambazanella Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 13
Seit: 07 2016
    Geschrieben: Fr, der 24. 03. 2017,17:32 QUOTE

Interessantes Muster mit Naxos Nase, lange nicht mehr gesehen.
Was mich persönlich etwas stört ist die Bordleiter, da solltest du noch einmal ran denn allen ernstes so kann das nicht richtig sein.
Was mich weiterhin interessiert ist ob die Räder so aus dem Bausatz kommen oder von einem anderen Bausatz stammen, die sehen sehr ungewöhnlich für eine Ju 88 aus.

Jörg
Back to top
Profile PM 
salem Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 22
Seit: 01 2006
    Geschrieben: Fr, der 24. 03. 2017,20:02 QUOTE

Nein, die Räder kommen so aus dem Bausatz die bemalung ist vielleicht anders.
Aber andererseits hab ich Sengfelder/German Aircraft Landing Gears zu Rate gezogen. Wegen der Kabel/Pressluftschläuche? die hab ich über einem handwarmen Eisen verformt.
Und bei der Einstiegsleiter, alle fotos die ich im Internet fand waren frontal, aber ich mein an einem modell sowas ähnliches gesehen zu haben. Aber wie's genau war sicher bin ich mir nicht ebenso beim Cockpit.


--------------
keine Ahnung was ich hier eingeben soll
Back to top
Profile PM 
MB-Wolf Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 173
Seit: 06 2004
    Geschrieben: Mo, der 27. 03. 2017,22:18 QUOTE

Ich finde das postshading durchaus noch im Rahmen. Die Lackierung macht auch einen sauberen Eindruck.
Das spratteln kann von zu dicker Farbe her rühren. Was für Farben hast du denn genommen und in welchem Verhältnis hast du denn verdünnt?
2,5 bar erscheint mir auch deutlich zu hoch.

Ist das Tarnschema so von Zvezda vorgegeben? Erscheint mir etwas ungwöhnlich.
Was mir noch aufgefallen sind die Querruder. Die schlagen normalerweise nur gegenseitig aus. Die konnten zwar bei der Ju 88 zusammen mit den Landeklappen ebenfalls teilweise zusammen nach unten ausgefahren werden, aber nicht so stark und dann müssten auch die Landeklappen mit ausgefahren dargestellt werden.

Die Felgen waren normalerweise schwarz lackiert. Bei Kriegsende kamen aber auch schwargraue oder unlackierte Felgen vor.

Ein paar Decals scheinen etwas zu silbern. Da wäre vielleicht eine Schicht Glanzlack doch besser gewesen.
Back to top
Profile PM 
salem Offline
Gefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 22
Seit: 01 2006
    Geschrieben: Di, der 28. 03. 2017,20:02 QUOTE

Verdünnt habe ich mit Terpentinersatz hergenommen habe ich Humbrol 146 Glänzer als RLM 76 und Humbrol 163 Satin als RLM 81.
Verdünnungsverhältniss hab ich nach Gefühl gemacht, sodaß es eher die Konsistenz von Milch hatte.
Anscheinend steht der Druck in Relation zum Verdünnungsverhältniss. Sollte ich je mehr ich die Farbe verdünne mit dem Druck runtergehen?
Wenn's gesprotzelt hat hab ich verdünnt, aber dann kammen Kleckse sollte wie gesagt dann den Druck runterfahren. Hast du da Erfahrungen? Sind eigentl. Humbrol optimal?
Kann sein das die Schlangen im Mäandermuster etwas zu dick geraten sind.


Bearbeitet von salem an Di, der 28. 03. 2017,20:05

--------------
keine Ahnung was ich hier eingeben soll
Back to top
Profile PM 
MK9-SkyNET Offline
Stabsunteroffizier




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 694
Seit: 03 2004
    Geschrieben: So, der 23. 04. 2017,10:39 QUOTE

Moin Salem,
find die kleine im Erst- und Gesamteindruck sehr ansprechend. Den Maßstab darf man dabei auch nicht außer acht lassen. Aufwendig war mit Sicherheit die Verglasung der Kanzel zu maskieren, das sieht man auch.

Das die Farbe stark verdünnt und der Druck hoch war sieht man durch manche verlaufende Mäander. Ich habe bei einer Vergleichbaren Lackierung die Farbe unverdünnt, dafür mit viel Druck aufgesprüht, werde die Tag mal ein Ergebniss zeigen. Ich nutzte dafür Farben von Hobby Color (Lifecolor). Aufgrund der Verfügbarkeit bin ich nun auf Vallejo umgestiegen, diese Farben verzeihen keine Fehler und müssen völlig anders verdünnt werden. Deine Frage kann nur jemand mit Humbrol-Erfahrungen beantworten.

Das einzige was wirklich seltsam anmutet ist der Ausschlag der Querruder.

Grüße
Alex
Back to top
Profile PM 
DasOpi Offline
Unteroffizier




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 328
Seit: 11 2002
    Geschrieben: Fr, der 09. 06. 2017,20:13 QUOTE

Moin,

gefällt mir sehr gut, vor allen Dingen die nachgezogenen Gravuren!!!
Nur mal die Frage eines flugzeugtechnischen Laien: waren die Nachtjäger an der Unterseite nicht dunkel gehalten, wie auch die Nachtbomber?

Opi


--------------
Horrido und fette Beute
Back to top
Profile PM 
9 Antworten seit Mi, der 22. 03. 2017,17:07 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Alle Beiträge auf einer Seite
auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage