Suchen Mitglieder Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Beiträge auf mehreren Seiten (2) < [1] 2 >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage
Thema: Arado Ar 234 B-2 Nachtigall, Schwieriges Modell< Älteres Thema | Neueres Thema >
Haha1 Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 158
Seit: 07 2008
Geschrieben: Di, der 08. 09. 2009,19:55 QUOTE

Hallo,

Da jetzt endlich das Wetter gepasst, hat will ich meine Arado präsentieren. Eis Bausatz der nicht ohne Tücken ist. Gerade die Triebwerksmontage gestaltete sich als schwierig, da dort auf beiden Seiten ein 2mm breiter Spalt war. Die resliche Passgenauigkeit war aber gut, bis auf die Cockpitkanzel. Leider musste sie nach dem das Modell lackiert und gealtert war noch mal geöffnet werden, weil der Sitz locker war. Vor allem die Antennen waren schwer anzubringen, da sie so gut wie gar nicht hielten. Dort half nur Sekundenkleber, weswegen die Kanzel bei schlechtem Lichteinfall leicht trüb ist. Das ankleben der Fahrwerksbeine ebenfalls, weil sie sehr viel Gewicht aushalten müssen und Originalbedingt schräg eingebaut werden. Hier habe ich 2 K Sekundenkleber verwendet.
Kann es sein das man ihn auch für die Kanzel verwenden kann, weil er nicht ausblüht?
Dieses mal wurden auch die Reifen geplättet, aber auf dem Foto ist der vordere Reifen nicht in korrekter Position.
Glück habe ich beim Bleigewicht gehabt. Hätte ich ein Gramm weniger gehabt würde der Vogel aufsitzen :D
Nun die Bilder:








Die Mgs wurden durch Kanülen ergänzt.





Der Bausatz hat mir leider nicht sonderlich viel Spaß gemacht :P

Gruß Jan


Bearbeitet von Haha1 an Di, der 08. 09. 2009,19:56

--------------
Im Bau: Lavochkin La5-FN 1:48 Zvezda 50%
Back to top
Profile PM 
Hetzer1 Offline
Leutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1276
Seit: 06 2008
    Geschrieben: Di, der 08. 09. 2009,20:17 QUOTE

Moin :1:
Ein schönes Modell,von welcher Firma ist er denn :00

Vielleicht solltest Du ihn noch ein wenig altern,sieht so Fabrik neu aus. Ist aber jedem selbst überlassen.

Gruß von der Ostsee:Markus :biggrin


--------------
In der RUHE liegt die KRAFT!!!
In Arbeit:Bergepz.III(Pause),M10 Duckbill,
Back to top
Profile PM 
Kuno Offline
Feldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 548
Seit: 03 2004
    Geschrieben: Di, der 08. 09. 2009,22:06 QUOTE

Altern? Diese Flugzeuge kamen soviel ich weiss erstmals im Dezember 1944 bei der Ardennenoffensive zum Einsatz - die hatten gar keine Zeit mehr zum altern bevor der Krieg zuende war.

----

Haette da noch eine Frage zur Farbgebung. Du hast ja den Nachtjaeger dargestellt. Muesste der nicht eher dunkel gehalten werden?

Und in Bezug auf die Version habe ich im Luftarchiv.de folgende Auflistung gefunden:

Baureihen: B,C,D,P,V
z.B.Typ: Verwendungszweck:
Ar 234 B-1 Aufklärer
Ar 234 B-2 Bomber (4 Motoren)
Ar 234 C-1 Bomber
Ar 234 C-2
Ar 234 C-3
Ar 234 C-4 Aufklärer
Ar 234 C-5 Bomber
Ar 234 C-6 Aufklärer
Ar 234 C-7 Nachtjäger
Ar 234 C-8 Bomber (4 Triebwerke)
Ar 234 D-1 Aufklärer
Ar 234 D-2 Bomber
Ar 234 P-1 Nachtjäger
Ar 234 P-2 Nachtjäger (4 Triebwerke)
Ar 234 P-3 Nachtjäger
Ar 234 P-4
Ar 234 P-5

-----

Aber auf  jeden Fall sehr schoen gebaut!!!


--------------
www.jebelsherif.org - the First Clash of the Special Forces
Back to top
Profile PM 
skywalkerxy Offline
Major




Gruppe: Members
Beiträge: 2400
Seit: 02 2005
    Geschrieben: Di, der 08. 09. 2009,22:31 QUOTE

Hi Jan!

Was ich so sehe gefällt mir. Von den angesprochenen Problemen ist nicht mehr viel zu sehen. Schöne Arbeit soweit!!
Die Lackierung finde ich gut gelungen und absolut passend für einen Nachtjäger. Das einzige woran man erkennen kann das du leichte Probleme hattest sind die Antennen. Die Dipole müssen normalerweise genau parallel zueinander und zur Achse des Flugzeuges sein. Aber das ist nur nen leichter Schönheitsfehler.
Fazit: Gut gebaut und schön lackiert. Wenn das nächste die gleiche Qualität hat gehört es nicht mehr zu den Einsteigern. ;)

Gruß Maik
Back to top
Profile PM ICQ 
Haha1 Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 158
Seit: 07 2008
    Geschrieben: Mi, der 09. 09. 2009,19:18 QUOTE

Erstmal danke für das Lob.
Der Bausatz stammt von Revell aus Hasegawaformen, aber die Gravuren sind ziemlich verwaschen. Die B Variante steht auf dem Karton drauf und so habe ich gedacht das sie auch passt.
Die Nachtjäger wurden aus Tarngründen extra hell bemalt. Erst waren sie schwarz und nach einiger Zeit sind sie auf hellblau umgestiegen. In echt waren sie sogar noch heller. Die Farbe war fast schon weiß.

Gruß Jan


--------------
Im Bau: Lavochkin La5-FN 1:48 Zvezda 50%
Back to top
Profile PM 
mosquito Offline
Leutnant




Gruppe: Members
Beiträge: 1153
Seit: 05 2002
    Geschrieben: Mi, der 09. 09. 2009,20:00 QUOTE

Hallo

Schönes Modell, sauber gebaut!¨
Eine Frage: Was macht das in der Einsteiger-Gallerie?? ;)


--------------
Grüsse aus Helvetien Mosquito
Back to top
Profile PM 
Gast
Unregistriert






    Geschrieben: Mi, der 09. 09. 2009,23:23 QUOTE

kurz zur Farbe:

Vor einiger Zeit hatte ich gelesen, daß die deutschen Nachtjäger so hell gestrichen waren weil in der überwiegenden Zeit über den Wolken der Mond schien, und da war eben Alles verhältnismäßig hell.
Gerade die vom Mond beschienenen Wolken seien sehr hell erschienen, und davor sollten sich die Nachtjäger nicht abheben.

Sinngemäß.
Back to top
Kuno Offline
Feldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 548
Seit: 03 2004
    Geschrieben: Do, der 10. 09. 2009,16:51 QUOTE

Das mit den Wolken und der hellen Farbe leuchted ein.

--------------
www.jebelsherif.org - the First Clash of the Special Forces
Back to top
Profile PM 
Haha1 Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 158
Seit: 07 2008
    Geschrieben: Do, der 10. 09. 2009,19:37 QUOTE

an mosquito: Dieses Modell ist in der Einsteigergalerie, weil ich mich mit frischen 15 noch als Einsteiger fühle und das erst mein 3. "professionelles" Modell ist.

--------------
Im Bau: Lavochkin La5-FN 1:48 Zvezda 50%
Back to top
Profile PM 
wofi Offline
Feldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 558
Seit: 11 2004
    Geschrieben: Fr, der 11. 09. 2009,19:54 QUOTE

Hallo,

auch mir gefällt Dein Modell gut. Über Stärken und Schwächen wurde hier bereits ausführlich dikutiert.

Mir bleibt nur, Dich für die kommenden Modelle zu motivieren. Ich denke, Du bist allemal auf dem richtigen Weg.  :gut:  :gut: .

Grüße

Wolfgang


--------------
wofi
Back to top
Profile PM 
Klaus Lotz Offline
General




Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 7952
Seit: 06 2002
    Geschrieben: Fr, der 11. 09. 2009,23:59 QUOTE

Hallo Haha1,

wirklich gut gebaut, die Nachtigal. Der Farbton stimmt, da ist RLM 76 die richtige Wahl.
Zu den antennen hat Maik ja schon was geschrieben, obwohl die späten FuG 220 die Dipolantennen nicht mehr paralell zum Rumpf, sondern um Reflexionedn zu vermeiden, leicht schräg angeordnet waren, so , daß sie sich gegenseitig nicht mehr beeinflussen konnten. Siehe hierzu auch Fotos der ungefaähr zur selben Zeit gefertigten JU 88 G6. Von der Nachtigal habe ich keine Fotos, aber nehme ich an, da sie ja auch ziemlich spät gebaut wurde, wie auch die G6, die Antennenanordnung so war.

Das einzige Manko an dem Modell scheint das Fahrwerk zu sein, denn die Maschine scheint in der Vorderansicht ein wenig schief zu stehen.
Aber in der Einsteiger - Galerie ist der Vogel wirklich ein wenig "overdessed". ;)

Gruß

Klaus


--------------
Rettet die Wälder, esst mehr Biber
Back to top
Profile PM WEB 
Haha1 Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 158
Seit: 07 2008
    Geschrieben: Sa, der 12. 09. 2009,20:13 QUOTE

Hallo Klaus,

Das Modell steht nur schief, weil ich während des Fotographierens ausfersehen den vorderen Reifen in falscher Stellung hatte.


--------------
Im Bau: Lavochkin La5-FN 1:48 Zvezda 50%
Back to top
Profile PM 
Commander JJ Offline
Hauptfeldwebel




Gruppe: Members
Beiträge: 766
Seit: 08 2006
    Geschrieben: So, der 13. 09. 2009,00:03 QUOTE

Hallo,
also ich finde die Nachtigall absolut gelungen. Dass ich wenigstens ein leichtes Washing bevorzuge, ist Geschmackssache. Handwerklich ist das absolut überzeugend und gehört - das ist auch meine Meinung :16: - nicht mehr in die Einsteiger Galerie  :11:

Das mit der Tarnung hatte wohl damit zu tun, dass der Himmel über Deutschland oftmals eben nicht Nachtschwarz sondern gerade über "zivilisierten" Gegenden + Flakscheinwerfer (was das mit Zivilisation zu tun hatte.....?) die Wolken sehr hell waren - ein dunkles Flugzeug wäre von oben gegen die hellen Wolken sehr gut sichtbar gewesen.
Dafür gab es von unten aber auch oftmals dunkle Unterseiten - warum das später aufgegeben wurde entzieht sich meiner Kenntnis.

Viele Grüße
JJ


--------------
was tun, wenn am ende des abends noch so viel bausätze übrig sind?
Back to top
Profile PM 
Klaus Lotz Offline
General




Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 7952
Seit: 06 2002
    Geschrieben: So, der 13. 09. 2009,00:37 QUOTE

Hallo JJ,

das könnte daran gelegen haben, daß man eine unten schwarz abgetarnte Maschine von der Seite gegen die Wolken genau so gut sieht, wie eine ganz schwarze Maschine. Das ist aber auch nur eine Vermutung, allerdings eine die sinn macht.

Gruß

Klaus


--------------
Rettet die Wälder, esst mehr Biber
Back to top
Profile PM WEB 
Haha1 Offline
Stabsgefreiter




Gruppe: Members
Beiträge: 158
Seit: 07 2008
    Geschrieben: So, der 13. 09. 2009,19:14 QUOTE

Ich habe das Flugzeug  gewasht, mal wieder für meinen Geschmack zu stark. Es ist auf dem 10. Bild doch deutlich zu erkennen :00

--------------
Im Bau: Lavochkin La5-FN 1:48 Zvezda 50%
Back to top
Profile PM 
15 Antworten seit Di, der 08. 09. 2009,19:55 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Beiträge auf mehreren Seiten (2) < [1] 2 >
auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage