Suchen Mitglieder Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage
Thema: Seitliche Sehklappen beim Panzer IV< Älteres Thema | Neueres Thema >
viper6 Offline
Stabsunteroffizier




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 415
Seit: 06 2003
    Geschrieben: Fr, der 11. 08. 2017,22:24 QUOTE

Hallo,

ich hätte eine Frage zu den seitlichen Sehklappen (Fahrer-/ Funkerseite ) am Panzerkastenoberteil des Panzer IV.
Sind diese schon während der Produktion des Panzer IV G entfallen, oder ist das ein Merkmal der Ausf. H ?


Gruss Sebastian


--------------
"Mir nach, ich folge Euch"
Back to top
Profile PM 
Steffen23 Offline
Generalleutnant




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 4027
Seit: 12 2009
    Geschrieben: Fr, der 11. 08. 2017,22:43 QUOTE

Die "G" hatten die Sehklappen.
Ich meine dass erst die späten "H" keine mehr hatten....

So long
Steffen :1:


--------------
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Back to top
Profile PM 
viper6 Offline
Stabsunteroffizier




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 415
Seit: 06 2003
    Geschrieben: So, der 13. 08. 2017,13:22 QUOTE

Danke, ich sollte wohl meine Frage präzisieren.

An sich geht es um den Flakpanzer Wirbelwind.
Besonders geht es mir um folgendes Fahrzeug der Panzerabteilung 2111.

Klick mich _1
Klick mich_2

Im überarbeiteten Nuts & Bolts Nr. 25 gibt es noch weitere Aufnahmen von diesem Fahrzeug mit dem Hinweis es ist ein Fahrgestell der Auf. H.
Auf einer Aufnahme kann man trotz der Tarnung erkennen das links keine Sehklappe vorhanden ist. Zimmerit ist nur an der Wanne aufgetragen, nicht am Panzerkastenoberteil.
Nun baut ja der Wirbelwind auf wieder instandgesetzten Panzer IV auf.

Im Spielberger Band zum Panzer IV wird angegeben, seitliche Sehklappen ab Juni teilweise, ab Sept. 1943 komplett fallengelassen. Nun lief die Ausf. G im Juni aus.
Deshalb meine Frage, ob es schon bei den letzten Baulosen der Auf. G Fahrzeuge ohne Sehklappen gab ?
Das Fahrzeug oben wäre für mich eine Ausf. G aufgrund des Triebrads und dem Seitenvorgelege. Wie ich von Notger mal gelernt habe, kann man das später verwendete Triebrad
mit dem alten Vorgelege nicht kombinieren (wie es Tamiya z.B. bei seinem alten 1:35 Panzer IV H anbietet ).

LG
Sebastian


Bearbeitet von viper6 an So, der 13. 08. 2017,13:38

--------------
"Mir nach, ich folge Euch"
Back to top
Profile PM 
Steffen.B. Offline
Major




Gruppe: Members
Beiträge: 2299
Seit: 03 2008
    Geschrieben: So, der 13. 08. 2017,22:46 QUOTE

Die Fotos zeigen eindeutig eine Ausf.G Wanne.
Die G Wannen haben allesamt noch die seitlichen Sehklappen. Auch die Ausf.H besaß die Sehklappen anfangs noch. Ab Juni 1943 kamen dann bei der Ausf.H die ersten Wannen ohne seitliche Sehklappen. Bereits produzierte Wannen mit Sehklappen wurden noch aufgebraucht. Daher der schleichende Wechsel bis September 1943.

Die Ausf.G Wannen für Wirbelwind waren Reparaturfahrgestelle der Werkinstandsetzung. Gut möglich, dass bei diesem hier der Aufbau erneuert werden musste. Dabei werden dann immer Teile aus der aktuell laufenden Produktion verwendet.
Back to top
Profile PM 
StuG Offline
Webmaster Sturmgeschütze im Modell




Gruppe: Members
Beiträge: 1391
Seit: 01 2002
    Geschrieben: Mo, der 14. 08. 2017,22:53 QUOTE

Hallo,

Auch wenn diese Flakpanzer nicht grad mein Spezialgebiet sind:
Hier werden einige richtige Aussagen gemacht und dann ein paar Dinge in Zusammenhänge gebracht die man besser getrennt beachtet!
Als Wanne wird gemeinhin auch diese Bezeichnet.
Sobald Räder und Ketten drauf sind nennt man das ganze besser Fahrgestell.
Bugpanzer und Motorabdeckung konnten beliebig gewechselt werden weil die nur draufgeschraubt sind. Da wäre so ziemlich jede (fast) Kombination möglich.

Wanne auf den Fotos für mich definitv G
Triebräder G und somit auch die Seitenvorgelege
Bugpanzer meiner bescheidenen Meinung nach aber Ausf H!
Erkennbar daran das die Kugelblende und die Fahrersehklappe eingefräst in die 80er Frontplatte des Bugpanzers sind.
Da diese Fahrzeuge auf instandgesetzten Schadfahrzeugen basierten ist davon auszugehen das hier auf ein Fahrgestell Ausf G ein aktueller H Bugpanzer montiert wurde.
War ja die kleinste Übung an der ganzen Sache.

Gruss
Wolfgang


--------------
In Arbeit bei
Historyfacts
Panzerkampfwagen IV Geschichte und Erscheinungsbild
Back to top
Profile PM WEB ICQ 
viper6 Offline
Stabsunteroffizier




Gruppe: Alte Eisen
Beiträge: 415
Seit: 06 2003
    Geschrieben: Di, der 15. 08. 2017,08:15 QUOTE

Danke Leute, mir wurde geholfen  :23:

Bearbeitet von viper6 an Di, der 15. 08. 2017,08:16

--------------
"Mir nach, ich folge Euch"
Back to top
Profile PM 
5 Antworten seit Fr, der 11. 08. 2017,22:24 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Alle Beiträge auf einer Seite
auf Thema antworten neues Thema Neue Umfrage