Autor Thema: Laufrollen mit Drehmaschine entgraten  (Gelesen 364 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5284
Laufrollen mit Drehmaschine entgraten
« am: 25. März 2020, 14:53 »
Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem irgendwo im Netz ein Video gesehen, bei dem jemand mit einer kleinen Drehmaschine die Laufrollen für einen Panzer zunächst entgratet (abgedreht) und dann glattgeschliffen hat. Vorher wurde eine passende Achse aus Messing leicht konisch hergestellt.

Wie der Zufall es so will finde ich diese Seite nicht wieder. Frage daher an das Kollektivgedächtnis:
Kennt jemand den Beitrag/die Seite bzw. dieses Video und würde hier den Link dazu posten ?

Liebe Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5284
Re: Laufrollen mit Drehmaschine entgraten
« Antwort #1 am: 27. März 2020, 15:28 »
Hallo zusammen,

habe gerade bei Modellboard die richtige Antwort erhalten.
Es war aus Paul Budziks "Scale Model Workshop":
https://youtu.be/alKk5uf9d5E

Auf das kollektive Gedächtnis ist eben Verlass  :biggrin:
Außerdem kann ich lange nach "Laufrollen" und "Drehmaschine" bzw. "Rollers" und "Lathe" suchen, wenn es heißt: Round Part Clean-up   :bonk:

Schöne Grüße
Rafael
« Letzte Änderung: 27. März 2020, 15:30 von Rafael Neumann »
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline Salamander

  • Hauptfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 730
Re: Laufrollen mit Drehmaschine entgraten
« Antwort #2 am: 28. März 2020, 18:20 »
Schöne Idee. Mein Favorit sind ja die Tofflemire matrizen  :36:
Das Leben ist zu kurz für schlechte Bausätze.
(K)leben und (k)leben lassen.

Offline Wimpl

  • Generalmajor
  • *
  • Beiträge: 3767
Re: Laufrollen mit Drehmaschine entgraten
« Antwort #3 am: 28. März 2020, 19:13 »
Dafür eine Tisch-Drehmaschine zu benutzen ist ja wohl ein wenig der Overkill...

Die Idee mit dem Rohr rundschleifen dagegen genial...bei den Laufrollen tät ich´s nicht machen. zuviel Aufwand für eine Arbeit, die man mit einen scharfen Skalpell und etwas Naßschleifpapier auch hinkriegt. Und ob die Dinger rund und zentriert sind ist mir aber sowas von Latte...frage mich nur wer da nachmessen will.

Aber bitte...Wir bauen ja auch Modelle mit kompletten Innenausbau und kleben dann die Luken zu...
Greetings to NSA...have fun with my postings!!!!

Online Panther

  • Stabshauptmann
  • *
  • Beiträge: 2285
    • www.od-factory.de
Re: Laufrollen mit Drehmaschine entgraten
« Antwort #4 am: 29. März 2020, 12:32 »
Wenn die Laufrollen eine Naht mitten auf der Lauffläche haben spanne ich diese in den Micromot von Proxxon.
Geht auch super und bei weitem nicht so Overkill wie diese Version.
Da muss ich meinem Vorredner recht geben. Das ist wohl ein wenig to much für die Arbeit.
Das (K)Leben ist zu kurz für schlechte Bausätze

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5284
Re: Laufrollen mit Drehmaschine entgraten
« Antwort #5 am: 29. März 2020, 13:52 »
Zitat
... Wir bauen ja auch Modelle mit kompletten Innenausbau und kleben dann die Luken zu...

Wer macht denn so etwas ...  :teufel:
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...