Autor Thema: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?  (Gelesen 339 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Swasti

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 24
Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« am: 08. September 2020, 17:54 »
Nach stundenlanger Suche nach den passenden Acrylfarben, Preisvergleichen und der Erkenntnis, dass nicht jeder Händler alles Nötige führt oder vorrätig hält, bin ich etwas genervt.

Um zu schauen, ob ich heute überhaupt auch noch wirklich genügend praktische Lust auf Modellbau habe, und daher erstmal keine kostenintensiven Sprünge machen will, habe ich zum Testen zunächst mal ein Modell ausgesucht, das sich auch ohne Airbrush gut mit dem Pinsel bemalen lässt. Sollte ich weiteren Gefallen am Zusammenbau und der Bemalung haben, werde ich mir das Airbrush Zeug besorgen.

Das Flugzeug ist eine Bf 109E-7/Tropen von IMC (Nr. 72133):
https://www.scalemates.com/de/kits/icm-72133-bf-109e-7-trop--104249

Der Bauplan ist hier auch gleich mit den zu besorgenden Farben verlinkt. Das ist sehr vorbildlich:
https://www.scalemates.com/de/products/img/2/4/9/104249-92-instructions.pdf

Die Farbkonvertierungstabelle:
http://frankfurter-schiffs-modellbau-club.de/downloads/Farbkonvertierung_ModellMaster.pdf

Leider ist nicht jeder Farbton und jede Farbe (Farben werden häufig mit Farbtönen verwechselt, bezeichnen aber lediglich das Material,
also den Farbträger, NICHT den Farbton) von Hobby Color oder Tamiya erhältlich. Von den 12 im Bauplan erforderlichen Farbtönen gibt es 2 nur als Emaillefarbe. 1708 Insignia Yellow von Model Master bzw. 154 Humbrol und 1701 Military Brown von Model Master bzw. 186 Humbrol.

Meine Frage: da ich ungerne Emaillefarben benutzen möchte, gibt es keine Acryl Äquivalente für die Model Master und Humbrol Farben bei den selben Herstellern?
Wenn nicht, ist es also nicht ungewöhnlich, dass mit verschiedenen Herstellern und auch im Wechsel mit Emaille und Acryl gearbeitet wird?

Mal schauen, bei wievielen Händlern ich was bestellen muss, um alles zusammen zu bekommen.  :suchen:

Model Master 1795 Gun Metal scheint überall ausverkauft zu sein. Blöd gelaufen. Was nun?
Bei mindestens 2 Versendern müsste ich schon bestellen, um für ein Flugzeug alle Farben zu bekommen. 6x Tamiya, 3x Hobby Color, 2x Humbrol, 1x Model Master.
Scheint ja erstmal ganz schöner Stress zu sein, bis mal das grundlegende Zeug zusammen hat. Danach wird es hoffentlich entspannter.
Und das sind ja nur die Farben. All das andere Zeug muss ja auch noch herangekarrt werden, wobei alleine die schiere Auswahl Entscheidungen schwer macht.

Wie war das nochmal mit Emaillefarben? Dafür Naturpinsel?

Online Obergefreiter

  • Stabsunteroffizier
  • *
  • Beiträge: 485
Re: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« Antwort #1 am: 08. September 2020, 20:01 »
Hallo Swasti,

ich verarbeite in einem Projekt Acryl (Tamiya, Revell, AK, Ammo of Mig) und Email (Revell) und auch Ölfarben.
Wenn du zwischen Acyrl und Öl einen Klarlack über das Modell ziehst, passiert auch nicht's und die Farben bleiben haften.
Manchmal wenn Farben nur sehr subtil auf das Modell sollen ( nach Ölfarbennutzung) gehe ich mit Acyrl drüber. Haftet dann aber nur sporadisch.

Also... nur Mut und einfach machen  :gut:

Gruss
In Bau 1/35:
- Sd.Kfz. 8 Tamiya
- le FH 18 Gespann
- Panzer III Ausf. L Tamiya
Das (K)leben bringt groß Freud...

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5366
Re: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« Antwort #2 am: 10. September 2020, 08:26 »
Moin,

ich habe noch eine ältere Tabelle von Vallejo, in der Testors 1701 dem Farbton Tamiya XF-52 gleichgesetzt wird, und entsprechend Testos 1708 wird Tamiya XF-3 oder Gunze H413.

Schöne Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline Swasti

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« Antwort #3 am: 10. September 2020, 22:59 »
 :5:

Inwieweit kann man sich eigentlich darauf verlassen, dass die RAL-Normen auch wirklich einwandfrei von den verschiedenen Herstellern umgesetzt werden, so dass es möglichst keine Farbunterschiede gibt? Vielleicht liegt es ja nur am Monitor oder Windows, dass die Farbdarstellungen nicht immer authentisch wirken.

Ist Gunze Sangyo besser als Tamiya? Oder haben die beide Vor- und Nachteile?


Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5366
Re: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« Antwort #4 am: 11. September 2020, 07:12 »
Moin,

ob die Hersteller die RAL-Töne "einwandfrei" umsetzen wage ich schwer zu bezweiflen, das z.B. zwischen Gunze und MissionModels - haben beide RAL-Farbtöne im Programm - meistens leichte Farbunterschiede bestehen.
Ich habe sowohl Gunze als auch Tamiya, komme mit beiden zurecht, verwende hier meistens den Tamiya LacquerThinner und finde, dass Gunze feiner pigmentiert ist.

Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline Nornagest

  • Hauptmann
  • *
  • Beiträge: 1813
    • http://
Re: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« Antwort #5 am: 11. September 2020, 13:31 »
Hallo Swasti,

mein ganz persönlicher Rat. Vergiss das mit den RAL-Farben. Selbst wenn so ein Flieger oder Schwermetall aus dem Fabriktor rollte hatten die das drauf, was da war.
Ich habe für meine Schwermetaller ganz eigene Farben. Z.B. Dunkelgelb die Basisfarbe schlechthin beim Panzer. Ich nehme da Tamiya "Acryl" (ist kein echtes Acryl) Desertgelb, weil der Farbton wärmer ist UND dann 35% Weiss dazu. Die Faustregel sagt, Farbton + Weiss anteilig im Massstab dazu. Also bei 1:35= 100Tr Basisfarbe + 35Tr Weiss,  bei 1:72 wären das dann 72 Tropfen. Je kleiner das Modell umso heller die Farbe. Unser Gehirn lässt sich da gerne in die Irre führen.  Ausserdem dunkelt der Farbton bei einem Flächenwashing erheblich nach. Darum sehr viel obacht beim washing. Viel hilft in diesem Fall leider nicht viel.

Ich führe Buch über meine Mixturen, das kann ich nur wärmstens empfehlen. Anstatt jedesmal den Farbton neu zu erfinden. Auch washings schreibe ich mir auf...
Wer schreibt, der bleibt. :16:
Gruß
Achim

Ein paar Modelle wollt ich bauen. jetzt bin ich damit soweit im Rückstand, das ich wohl ewig klebe.

Offline Swasti

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« Antwort #6 am: 11. September 2020, 16:37 »
Vorige Tage hatte ich im Netz irgendwo dieses gelesen, was Du da über das Verhältnis Helligkeit zu Maßstab schreibst. Mag sein, dass unser Gehirn sich da gerne täuschen lässt, aber ich bin da doch arg skeptisch - vor allem bei 1:72 -, dass so viel Weiß dazugemischt werden soll. Müsste man natürlich mal testen, statt sich nur anhand von Zahlen eine Vorstellung zu machen.
Es gibt ja so ganz penible Leute, die da eine Wissenschaft draus machen wollen, um perfekt zu sein, aber ich sehe das dann auch eher wie Du, dass man im Verlaufe des Krieges dann das nahm, was gerade zur Hand war. Und genau deshalb überlege ich mir auch noch, ob ich überhaupt die Farbtöne noch aufhellen werde. Aber ausprobieren werde ich es wohl doch mal, damit ich wenigstens einen Vergleich habe.

Es mutet aber schon komisch an, wenn ein Farbton (z.B. XF-13), der für deutsche Waffengattungen bestimmt ist, sich Jap. Army Grün nennt. Da fragt man sich natürlich, wie genau die Hersteller das mit den RAL-Normen und nationalen Unterschieden überhaupt sehen. Aber Dein Hinweis auf die weitere Abdunklung durch Washings, der lässt mich alleine schon in der Vorstellung die Notwendigkeit von der verhältnismäßigen Aufhellung zum jeweiligen Maßstab einsehen. Sehr nützlicher Tip. Danke! :gut:


Offline Swasti

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« Antwort #7 am: 15. September 2020, 11:54 »
Ich werde wohl doch lieber auf einen anderen Bausatz ausweichen, weil der eine bessere Qualität haben soll. Die Rede ist von der Heinkel He 70-F2.
https://www.scalemates.com/de/products/img/7/3/4/972734-35-instructions.pdf

Auch hier gibt es aber wieder ein Problem mit der Farbentsprechung. Es fehlen z.B. Farbnummern bei Revell, die dadurch auch nicht in den Farbkonvertierungstabellen auftauchen.
Hier geht es z.B. um die fehlenden Revell-Nummern 39 (dunkelgrün matt), 40 (schwarzgrün matt), 49 (hellblau matt), 77 (staubgrau matt). Kennt jemand ein Äquivalent auf Acrylbasis von Tamiya oder Hobby Color?
 
https://www.n-track.de/downloads/Farbkonvertierungstabelle.pdf

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5366
Re: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« Antwort #8 am: 15. September 2020, 12:10 »
Moin.
Ich habe jetzt mehrere Tabellen durchgeforstet, aber da finde ich auch nur eine Vergleichsfarbe:
http://www.planete-auto.fr/english/revell-color-chart.asp

Und noch ein paar Mischangaben:
https://hobbylandbg.com/colourtable
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline Viper013

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 279
    • Modellbaufreunde Saar-Pfalz
Re: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« Antwort #9 am: 15. September 2020, 12:35 »
Hallo Swasti,

eine sehr schöne und umfangreiche Abhandlung über Farbenreferenzen gibt es bei der IPMS Stockholm:

klickst du hier --> IPMS Stockolm Farbreferenzen

Von WK 1 bis Modern.
Ziemlich unfangreich, ... aber lohnend.

Für WWII Deutschland wäre dies hier dann die entsprechende Seite:   Color Referenz Germany


Für Deutsche Luftwaffe II.WK hat Gunze eigentlich fast alle Farben im Angebot.



Gruß
Steffen
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen"
-Walter Röhrl-


Offline Swasti

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« Antwort #10 am: 15. September 2020, 20:33 »
Ich danke Euch! Ich habe in der Hobbylandbg-Verlinkung eventuell passende Acryl-Äquivalente von Gunze Sangyo gefunden:

Revell 39 Dunkelgrün matt = Semi Gloss Dark Green RLM-71 = Hobby Color H64?
Revell 40 Schwarzgrün matt = Semi Gloss Black Green RLM-70 = Hobby Color H65?
Revell 49 Hellblau matt = Semi Gloss Light Blue RLM-65 = Hobby Color H67?
Revell 77 Staubgrau matt = Revell Aqua Color 36177?

Meint Ihr auch, dass das annehmbar sein dürfte?

Offline Floriansjünger

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 58
Re: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« Antwort #11 am: 15. September 2020, 21:51 »
Also bei Fliegerfarben bin ich nicht allzusehr bewandert, aber deine Übersetzung sieht (meiner Meinung nach) ziemlich richtig aus...

Für die Revellfarben gilt grundsätzlich, dass derselbe Farbton dieselbe Nummer behält, egal ob Aqua Color oder Enamelfarben... (Im Rahmen der chemischen Möglichkeiten, den gleichen Farbton auf unterschiedlicher Basis herzustellen)
Der Rest ist dann die Produktreihe, wenn ich es richtig im Kopf habe. Eine Revell Enamelfarbe Staubgrau matt 77 ist immer auch eine Revell Aqua Color Staubgrau matt xxx77... wenn dir der Farbton der Revell Enamelfarben soweit zusagt, kannst du auch ohne Aufwand denselben Farbcode als Revell Aqua Color besorgen.
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Swasti

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« Antwort #12 am: 18. September 2020, 12:42 »
Ja, bei Revell ist das einfach gelöst.

Ich frage mich, ob es bei den anderen Firmen auch für jede Emaillfarbe eine Acrylfarbe gibt, oder ob das nicht immer möglich ist. Gerade bei Metallischem oder dergleichen.

So habe ich mir jetzt auch ein weiteres Modell herausgesucht. Die Bf-110D von Eduard in der Weekend Edition.
https://www.scalemates.com/de/products/img/8/0/2/197802-39-instructions.pdf

Die angegebenen Mr. Color Emailfarben habe ich in meiner Liste größtenteils durch Mr. Hobby Acrylfarben ersetzt:

C3 Red = H3
C17 RLM 71 = H64
C18 RLM 70 = H65
C33 Flat Black = H12
C41 Red Brown =
C43 Wood Brown = H47
C60 RLM 02 (1938) = H70
C81 Russet =
C115 RLM 65 = H67
C116 Black Gray = H416
C137 Tire Black = H77

Für C41 Red Brown kann ich eher nur raten und mich an den Namen orientieren. Gloss Red Brown H47?
Ebenso C81 Russet. Gloss Russet H33?
Schaue ich mir die Teile an, die mit diesen Farbtönen bemalt werden sollen, kann ich nicht wirklich glauben, dass die glänzend sein sollen. Da muss man schon ein eifriger Kenner sein. Weiss einer mehr dazu?


Mr. Metal Color:
MC214 Dark Iron
MC219 Brass

Dazu finde ich kein Acryläquivalent. Vielleicht muss ich dann notgedrungen Emaillefarbe nehmen. Es sei denn, jemand kennt da was.

http://www.ak-masters.com/app/pdf/RCEquivalenceDIG.pdf

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5366
Re: Acryl und Emaille zusammen in einem Projekt normal?
« Antwort #13 am: 18. September 2020, 13:38 »
Also von ModelColor gibt es auf jeden Fall
Brass, MC174

und einige andere dunkelgraue Metallfarbtöne ...
Natural Steel, MC178
Gunmetal Grey, MC179
Gunmetal Blue, MC180

Oder halt von mig, also z.B. Gunmetal A.MIG-0045, Stahl A.MIG-0191
« Letzte Änderung: 18. September 2020, 13:57 von Rafael Neumann »
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...