Autor Thema: Modelle verpacken und versenden  (Gelesen 468 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LowBudget

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 996
Modelle verpacken und versenden
« am: 16. Oktober 2020, 07:31 »
Hallo Zusammen,
für mehr Platz im Regal versuche ich gerade ein paar Modelle zu verkaufen und hab gestern Abend dann auch just mein erstes Modell verkauft :122:
Jetzt soll der Sherman natürlich auch sicher und ohne Schaden beim Käufer einkommen und da wollte ich mal hören welche Tipps und Tricks ihr für das versenden von Modellen in der Post habt.

Beim Einwickeln in Nopenfolie habe ich die Befürchtung das die Duckbills und Kleinteile  zu schnell abbrechen. Mir schwebt aktuell eine Lösung vor ähnlich der Verpackungen von Bburago Modellautos. Eine Styroporbase auf der das Modell mit in Nopenfolie umwickelter Draht fixiert wird das ganze in einen Karton und den Karton in einen größeren Karton.
Was meint ihr?

Grüße
Stephan

Offline Speedy

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 200
Re: Modelle verpacken und versenden
« Antwort #1 am: 16. Oktober 2020, 08:31 »
Gut sind auf alle diese grünen Styropor Flakes, die in König oder Sockelshop Sendungen beiliegen.
Auch diese Luftpolsterkissenschlangen wären eine gute Alternative.

Befürchtung von Ablösen der Kleinteile oder gerade Sherman Antennen...hätte da ehrlich auch Bammel.

Styropor Base als Grundsicherung und Standfestigkeit wohl auf alle Fälle ein Muss.

Kommt immer drauf an , welcher hyperaktive DHL o. andere Postkutscher das Paket "flugfähig" verlädt.
Selbst schon gesehen, mir standen die Haare zu Berge.

Hab mich auch schon immer gefragt, wie ihr wohl Fertig Modelle an den Mann bringt.
Man schickt ja schon Bausätze im Karton wie rohe Eier safe an den Forenmarktkunden.

Aber Ganze Modelle...Respekt..egal wie ihr das immer bisher gemacht.
Hoffentlich gibts noch ein paar anderweitige Tips.

Offline Steffen.B.

  • Oberstleutnant
  • *
  • Beiträge: 2785
Re: Modelle verpacken und versenden
« Antwort #2 am: 16. Oktober 2020, 11:59 »
Das wird wohl das Beste sein. Zumindest in den Zustell-Fahrzeugen fliegen die Kartons rein. Und wenn die vor der Haustür stehen und deinen Karton suchen, sind die Zusteller auch nicht zimperlich, da fliegt es auch gleich quer durch den Wagen.


Eine Styropor-Platte wäre mir nicht stabil genug. Zumal der Draht da bei Belastung auch ins Styropor einschneiden kann und sich somit lockert. Dann wäre das Modell lose und könnte Schaden nehmen.
Schau mal im Baumarkt. Da haben die im Holzzuschnitt oft Reste. Wenn man höflich fragt, bekommt man Abschnitte von Brettern & Leisten oft gratis. Der Baumarkt entsorgt das ja 'eh kostenpflichtig.
Auf solch einem Brettchen würde ich das Modell fixieren. (Löcher rein Bohren, Draht durch fädeln) Das Brettchen dann wiederum in einem Schuhkarton fixieren.  Sicherheitshalber noch Viskose-Flocken in den Schuhkarton. Oder locker gefaltetes Küchenkrepp rings um den Panzer, das geht auch. Dann Schuhkarton Deckel drauf und den dann ganz normal in einen Versandkarton, den man mit zerknülltem Zeitungspapier auspolstert.
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2020, 15:29 von Steffen.B. »

Offline citypower

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 221
Re: Modelle verpacken und versenden
« Antwort #3 am: 16. Oktober 2020, 14:43 »
Und besorg dir Aufkleber. "Vorsicht Glas" oder "Zerbrechlich" für Pakete. Hilft manchmal beim Versand, das die nicht wie normal behandelt werden.

Offline Joefi

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 2434
  • Oberleutnant
Re: Modelle verpacken und versenden
« Antwort #4 am: 16. Oktober 2020, 14:56 »
hi,

ich habe auch mal zwei fertig gebaute Modelle bekommen:

Auf dicker Styroporplatte mit Holzspießen (Kochzubehör, mal die Frau fragen) befestigt . Und zwar so gepierct (locker 20 Spieße) , dass sich das Modell nicht mehr bewegt hat . Also auch durchs Laufwerk und immer schön schräg einstechen.  Das ganze in eine Klarsichttüte, und mit Flakes auffüllen. Abgebrochen war Nichts.

Gruß
jörg

Offline Rambazanella

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 50
Re: Modelle verpacken und versenden
« Antwort #5 am: 16. Oktober 2020, 15:35 »
Und besorg dir Aufkleber. "Vorsicht Glas" oder "Zerbrechlich" für Pakete. Hilft manchmal beim Versand, das die nicht wie normal behandelt werden.
Nach meinen Erfahrungen solltest du das lieber sein lassen.
Ich hab das Gefühl das gerade dieser Art gekennzeichnete Sendungen " bevorzugt" behandelt werden. :bonk:

Horrido!

Offline Speedy

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 200
Re: Modelle verpacken und versenden
« Antwort #6 am: 16. Oktober 2020, 19:37 »
Aufkleber Vorsicht Glas o. Handle with Care... :aerger:
Wo steht geschrieben (bei DHL ) das Arbeit nicht auch einen gewissen Spassfaktor haben soll.Weiß jetzt nicht ob das unter Funny Jobs läuft. :122: :teufel:

Drück dir beide Daumen, das deine Sendung unversehrt und wie aus dem Ei gepellt ankommen.

Wunder gibt es immer wieder 🎼🎶🎵🎼📦

Offline LowBudget

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 996
Re: Modelle verpacken und versenden
« Antwort #7 am: 18. Oktober 2020, 11:43 »
Hey Guys,
danke für den ganzen Input.
Das Paket ist Gestern auf die Reise gegangen. Jetzt heißt es Daumen drücken.
Auf die Fixierung mit Draht habe ich nach euren Infos dann auch verzichtet.
Ich hatte noch eine passende Styroporbox mit Deckel in der ich das Model zunächst mit Nopenfolie rundum gepolstert habe. Dann wurden Streben aus Styropor zugeschnitten und mit etwas Spannung eingesetzt. Diese wurden dann mit vielen Zahnstochern direkt mit der Box fixiert. Das ganze war dann bombenfest und das Modell hat weiterhin Dämpfung.
Die Box wurde Anschließen in einen Karton gepackt, der mit Packmaterial und Luftpolstern ausstaffiert wurde.

Wenn das Model angekommen ist werde ich berichte, ob das gut funktioniert hat.

Beste Grüße,
Stephan


Offline LowBudget

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 996
Re: Modelle verpacken und versenden
« Antwort #8 am: 23. Oktober 2020, 11:18 »
Hallo Zusammen,  :1:
heute morgen kam die Nachricht, dass der Sherman die Reise mit der Post ohne Schaden überstanden hat.
Der Käufer ist zufrieden und freut sich über den Zuwachs für die Vitrine.

 :5: für eure Hilfe


Cheers,
Stephan