Autor Thema: Russisches Panzermuseum  (Gelesen 236 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Floh42

  • Unteroffizier
  • *
  • Beiträge: 315
Russisches Panzermuseum
« am: 09. März 2008, 22:03 »
Hallo zusammen,

die Fotos stammen aus dem Nachlass meines Onkels. Er hat sie von einem Freund aus der ehem. Sovjetunion bekommen.

Entstanden sind die Fotos Mitte der 80’er Jahre und wurden in einem Panzermuseum nahe Moskaus aufgenommen. Leider habe ich keine Angaben über die gezeigten Fahrzeuge.

Nun zu den Fotos




Eine Maus






Ein Panzer II mit Schachtellasufwerk




Ein T 26 ?



Keine Ahnung was das für Kisten sind

Fahrzeug 1


Fahrzeug 2


Fahrzeug 3



Ein netter Mörser (wie heißt das Ding?)







Gruß Florian


In Bau:
Tamiya StuG III Ausf. B 1/35 (the never ending Story)
Revell Pz III Ausf. J 1/35
Strumtiger 1/35 Revell
"L` Amérique? C'est l ' évolution de la barbarie à la décadence, sans toucher la culture."
Georges Clemenceau

Offline skywalkerxy

  • Major
  • *
  • Beiträge: 2395
  • Major
Russisches Panzermuseum
« Antwort #1 am: 09. März 2008, 22:40 »
Hi Florian!

Danke für die Fotos, ein paar interessante Panzer drauf zu sehen. Ich denke mal das die in Kubinka aufgenommen worden sind, weil die Maus da steht. Zu den einzelnen Panzer kann ich nix sagen, da ich eher der fliegenden Zunft angehör.

Gruß Maik

Offline GerritGriebl

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 80
Russisches Panzermuseum
« Antwort #2 am: 09. März 2008, 23:59 »
Der "PzII" mit dem Schachtellaufwerk dürfte doch ein PzI F sein.
Ich wusste garnicht, das der Wagen man an der Front war und das einer überlebt hat.

Der Wagen auf Bild 1 und 2 müsste ein Y-100 sein?
Zumindest kommt mir dieser Wagen bekannt bevor.

Der Mörser müsste ein Karl-Gerät sein.

Nunja.
Soviel zu den Bildern.
Irgendwann muss ich wohl auch noch mal in dieses Museum fahren und mir all diese Exponate mal aus nächster Nähe angucken. Nur alleine fahren, werde ich sicher nicht  ':D'

Mit freundlichen Grüßen
Gerrit
May the force be with you.

Offline Cabrio

  • Hauptfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 772
Russisches Panzermuseum
« Antwort #3 am: 10. März 2008, 00:02 »
Hallo Skywalkerxy,
die Fotos stammen natürlich aus Kubinka - ansonsten hätte wohl eine 2. Maus überlebt.
Der Pz II ist ein Pz 1 Ausf F VK 1801
Zu den Panzern der erwähnte T-26 ist ein T-35
die Bilder Fz 1 u. Fz 2 sind das gleiche Fahrzeug einmal von der Seite und einmal schräg von vorne, nach meinen Unterlagen trägt es die Bezeichnung SU-100 Y 13 cm Kanone auf Selbstfahrlafette
Fz 3 wird nach meinen Unterlagen als SU-14 Br2 genannt
der Mörser ist natürlich der 60cm Mörser Karl
Das sind Angaben nach meinen Unterlagen, ich kann mich aber nicht 100%ig festlegen bei den exakten russischen Bezeichnungen.
Übrigens einige dieser Bilder sind garantiert schon veröffentlicht worden, denn in meinen Unterlagen finden sich diese Bilder schon seit Modell-Fan von 1991.
Hoffe ich konnte helfen. ';)'
Gruß
Cabrio

Offline Christian S

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1022
    • http://www.mikm.de
Russisches Panzermuseum
« Antwort #4 am: 31. März 2008, 19:25 »
Hallo,
wie bereits geschrieben wurde sind die Fotos schon was älter.
Die meisten Panzer waren zu der Zeit aus der die Fotos stammen in Kubinka noch einheitlich in olivgrün lackiert, die deutschen Panzer noch zusätzlich mit weissen flecken versehen, also alles andere als eine originalgetreue bemalung.

In den letzten Jahren haben die Panzer aber dort eine originalgetreuere lackierung erhalten.
Der Panzer "Maus" hat z.B. mittlerweile seine typische Dreifarbtarnung ebenso der Panzer I Ausf.F und der Mörser ist in grau umlackiert worden.
Bei den anderen Panzern vermute ich mal dürften die Farben mittlerweile auch besser aussehen.
mfg Christian

Offline Hayna

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 51
Russisches Panzermuseum
« Antwort #5 am: 13. April 2008, 10:18 »
Hallo,
Von den Mörsern gab es 6 Stück. Bei diesen handelt es sich um das Geschütz Adam.  Adam War in Brest Litowsk stationiert und feuerte 16 Schuss ab. Ist heute im "Tank Museum of the Red Army" in Kubinka (Russland) zu finden.