Autor Thema: Der letzte Nachschub - Panzer IV Ausf. J spät  (Gelesen 442 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Floriansjünger

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 72
Der letzte Nachschub - Panzer IV Ausf. J spät
« am: 26. Juli 2020, 08:37 »
Hallo zusammen,

ich möchte euch nun endlich die Bilder von meinem Panzer IV Diorama zeigen...











Für diejenigen, die es interessiert - den Baubericht gibt's hier:
https://www.modellbauforen.de/index.php?topic=15651.0

Was meint ihr?

Schönen Sonntag euch allen,
Floriansjünger
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline doom99

  • Stabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 835
Re: Der letzte Nachschub - Panzer IV Ausf. J spät
« Antwort #1 am: 26. Juli 2020, 12:32 »
Hallo Floriansjünger

Erstmal schön, dass du dich getraut hast so ein Diorama zu bauen. Leider sind sämtliche Fotos sehr unscharf und mann kann kaum etwas darauf erkennen. Deswegen kann ich nur  sagen was ich sehe. Beim Haus hast du dir viel Arbeit gemacht, leider kommt es überhaupt nicht rüber auf den Bildern. Über den Panzer hatte ich mich ja schon geäußert. Die Figuren sehen für mich wie - einfach mal drüber gepinselt und fertig- aus. Die Figuren stehen zu eng zusammen. Die Pärchen haben teiweise Abstände von 30cm von Gesicht zu Gesicht. Ich glaube du persönlich würdest diesen Abstand von einem Fremden niemals zulassen. In die Holzkisten und auch in die Bemalung allgemein hättest du ruhig etwas mehr Liebe und Zeit investieren können. Das ganze Diorama sieht irgendwie so lieblos aus. Von der Idee her, finde ich es gut, aber die Umsetzung... da hapert es noch etwas.

Offline Der Flo

  • Oberfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 628
Re: Der letzte Nachschub - Panzer IV Ausf. J spät
« Antwort #2 am: 28. Juli 2020, 14:29 »
Also ich finde das Diorama an sich gut, beim Haus hast du dir sehr viel Mühe gegeben und das Ergebnis ist finde ich sehr ordentlich.  :7:
Der Grund und die Begrünung sind ebenfalls gut.
Der Panzer wirkt leider sehr eindimensional, hier hätte mann mittels Farbmodulation, Washings und Trockenmalen deutlich mehr heraus holen können (das hat Doom ja schon angemerkt)
Bei den Figuren hast du dir leider keine Gefallen damit getan die uralten Tamiyakrücken (Munitionsteam) zu nehmen. Denn wenn die Figur von sich aus kaum Details hat macht das die Bemalung nicht gerade einfacher. Ich habe früher auch immer gedacht die guten/teuren Figuren wären verschwendung bei meinen bescheidenen Malkünsten, aber das Gegenteil ist der Fall. Insbesondere bei den Köpfen helfen mehr vorhandene Details ungemein bei der Bemalung. Ich merke es gerade selber bei meinem aktuellen Projekt wo ich mir aus geiz/bequemlichkeit mit ein paar Billigiguren zufrieden gegeben habe und jetzt seit Wochen frustriert an selbigen herumpinsle mit sehr mäßigem Ergebnis.  :grrger:
Ansonsten sieht es für mich, soweit mann das auf den Fotos erkennen kann, auch so aus das du die Farben von den Figuren nicht verdünnt hast dadurch hat mann bei Acrylfarben immer einen zu dicken/krümeligen Farbauftrag welcher zu allem überfluß die vorhandene Details zuspachtelt. Ich würde dir empfehlen es mit mehreren dünnen/nicht deckenden Farbaufträgen zu versuchen.

Also von daher Kopf nicht hängen lassen und weiter dran bleiben es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.  :biggrin:
Gruß
Der Flo  (formerly known as Kampfsau)

Offline StuG

  • Oberleutnant
  • *
  • Beiträge: 1381
  • Webmaster Sturmgeschütze im Modell
    • http://www.stug.ch
Re: Der letzte Nachschub - Panzer IV Ausf. J spät
« Antwort #3 am: 29. Juli 2020, 14:36 »
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen.
Aber mal ganz ehrlich: Als ich vor vielen Jahren wieder ins Hobby eingestiegen bin sahen meine Sachen auch so aus.
Erst im Laufe der Zeit entwickelten sich die Fähigkeiten und das Auge. Und aktuell nach Jahren der Pause tue  ich mich auch wieder unheimlich schwer. Wenn ich meinen in Arbeit befindlichen Möbelwagen so anschaue und mit den Modellen in der Vitrine vergleiche  :pffft: :pffft: :down:
Auch bei den Figuren ist das so. Da war ich nie ein Könner, aber sie ham einigermassen ausgesehen.
Jetzt wo ich mal einige Miniart oder andere Plastikfiguren verwendet hab und zusätzlich von Öl auf Acrylfarben umgestiegen bin...... Ohweh   :37:
Ich werd mir ganz bestimmt keine solchen billigen Plastikfiguren mehr kaufen. Die so zu bemalen das sie auch nur halbwegs was hermachen.... das Level werd ich vermutlich nie erreichen  :down:
Also nimm die geäusserten sachlichen Anmerkungen als das was sie sein sollen, nämlich hilfreiche und konstruktive Kritik die dir hilft dich zu verbessern. Denn Modellbau ist ein stehter Lernprozess  :zwinker:
« Letzte Änderung: 29. Juli 2020, 14:40 von StuG »
Genügend Modelle, genügend Kleber aber zu wenig Zeit

Offline Floriansjünger

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 72
Re: Der letzte Nachschub - Panzer IV Ausf. J spät
« Antwort #4 am: 29. Juli 2020, 17:51 »
Irgendwie habe ich es anscheinend geschafft, die Emailbenachrichtigung wieder auszuschalten...   :3:

Danke euch allen für die Kritik (und die Aufmunterung)!  :5:
Was mich eigentlich wurmt, ist dass ich eben nicht aus einer Pause zurückkomme, sondern recht konstant baue (nicht alles davon ist hier im Forum gelandet). Wenn überhaupt habe ich während meiner zusätzlichen Zeit zuhause mehr gebaut als üblich. Allerdings habe ich durchaus bemerkt, dass mir viele Dinge im Laufe dieses Baus (insbesondere der Lackierung) nicht so gut gelungen sind, wie ich es von mir selbst gewohnt war, obwohl ich mit Sicherheit sonst auch kein Meister bin. Aber ja, die alten Tamiyafiguren haben auch einen Grund warum sie so lange im Fundus lagen - es kommt dann eben meist alles zusammen, oder?  :down:

@doom: Nach meiner Rechnung ergeben zwei Figuren die in Echt 2cm auseinander stehen in 1:35 imer noch etwa 70cm, was in vor-Pandemie-Zeiten eigentlich ein normaler (wenn auch knapper) Abstand für eine Konversation ist. Lediglich der Soldat, der der junen Frau die Panzerfaust erklärt ist etwas zudringlicher - und das ist er auf dem Titelbild der Masterbox-Schachtel auch...

Um der ganzen Sache etwas Positives abzugewinnen: Zum ersten Mal seit meiner Registrierung hier habe ich im Baubericht einen Beitrag stehen, an dem der größte Kritikpunkt nicht mehr die Qualität der Fotos war... :122: :auge:

Schönen Abend euch allen,
Floriansjünger
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Sergas

  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 127
Re: Der letzte Nachschub - Panzer IV Ausf. J spät
« Antwort #5 am: 03. August 2020, 04:14 »
Ich glaube wir waren alle mal an diesem punkt. Will jetzt nicht damit sagen das meine arbeit soviel besser ist als deine. Aber man hat das gefuehl das du die sachen bemalt hast und dann so auf das Diorama gepackt hast. Wenn dir das so gefaellt ist natuerlich dein Diorama. Aber man koennte noch soviel mehr aus dem Panzer und denn Figuren holen.  Meine vorredner haben ja das wichtigste schon angesprochen.

Die Bilder an sich sind auch so naja! Genau das gleiche problem hatte ich auch fuer die laengste zeit. Und wenn da etwas ist was die meisten leute nicht moegen: Unscharfe Bilder.
Hier gabs vor kurzem mal einen ausfuerlichen bericht ueber genau dieses problem, nur kann ich das leider gerade nicht finden.

Wie schon gesagt: Nicht falsch verstehen... wir alle hier lieben Modelbau und versuchen nur dir zu helfen  :gut:

gruss
David  :1: